Was ist der Unterschied zwischen Hopfen und Naturhopfen?

3 Antworten

Naturhopfen wird als Gegensatz zu Hopfenextrakt verwendet. Die meisten Brauereien verwenden heute Hopfenextrakt, aber viele exquisite Biere verwenden Nturhopfen. Ob sie deshalb einen Tick feiner schmecken, mag ich nicht beurteilen.

Naturhopfen (Doldenhopfen) als Qualitätsmerkmal

Bis Anfang der 60er Jahre wurde Hopfen als Rohstoff in den Brauereien nur in seiner natürlichen Doldenform verwendet. Nach der Entwicklung von Verfahren zur Herstellung von Pellets und Extrakten aus Hopfen, v.a. aus Haltbarkeitsgründen, wird jetzt nur noch etwa ein Drittel als Naturhopfen eingesetzt. Aber trotzdem gibt es eine Vielzahl von Brauereien, die den Hopfen in seiner Naturform einsetzen. Darunter befindet sich auch die größte Brauerei der Welt Anheuser-Busch in den Vereinigten Staaten oder in Nordeutschland die Brauerei Herrenhausen.

Die Gründe hierfür liegen auf der Hand: Sämtliche Bestandteile der Hopfendolde liefern einen Beitrag zu Bekömmlichkeit. So auch der Bierpapst Michael Jackson: "... scheinen mit (Hopfen-) Extrakt hergestellte Bier nie ganz das Aroma und die Würze von Naturhopfen-Bieren zu erreichen." Auch der Fachjournalist Frank Baillie meinte zu Bieren aus Extrakten und Pellets: " Sie schmecken wie Fleisch ohne Salz."

Vor allem für den Heim- und Gastronomiebrauer ergeben sich aus den Pellets im Gegensatz zu den natürlichen Dolden technische Nachteile: Pellets lösen sich beim Würzekochen in kleine Bestandteile auf und bleiben in der Schwebe, während Dolden sich am Boden absetzen und leicht vom Sud getrennt werden können. Weiterhin sind Dolden natürliche Filter, den man beim Ablassen der Würze zum Zurückhalten des Trubes verwenden kann. Das Argument der Haltbarkeit ist dem gegenüber zu vernachlässigen, da sich Hopfendolden bei angemessener Lagerung (trocken, dunkel, kühl => z.B. Gefriertruhe) mehr als ein Jahr ohne große Säure- und Aromaverluste aufbewahren lässt. Wobei Brauereien ihre Hopfen oft für mehrere Jahre bevorraten.

Zudem erhält wer Naturhopfen einsetzt den qualitativ besten Hopfen eines Jahrgangs, da er die Qualität vom Hopfenboden über die Verpackung in den Aufbereitungsanstalten bis zur Hopfengabe an der Sudpfanne besser überprüfen kann. Der Nachweis von Sorte und Jahrgang ist bei Naturhopfen leichter zu erstellen. Weitere Infos unter: http://www.bierundwir.de

Nein. Kein Marketinggag. Hopfenextrakt = Industrieprodukt aus Hopfen. Naturhopfen = geschmackvoller! Orangensaftkonzentrat schmeckt auch nicht wie Orangensaft !

Bin 17 und frage mich wer alles auch jeden Tag 1-3 Feierabendbierchen trinkt?

...zur Frage

Gibt es ein reines Hopfenbier ohne Malz?

Gibt es sowas? Ich dachte, ich hätte es vor Jahren mal gelesen. Ein Bier nur aus Wasser, Hopfen und Hefe. Weiß das jemand? Konnte per Google nix finden.

...zur Frage

100g Hopfen = wie viel Bier?

Wie war das? 100 g Hopfen = 1 liter?

...zur Frage

Wieso mögen Menschen Bier, es macht Männer Impotent und Unfruchtbar?

Bier wird aus Hopfen,Malz und Wasser gebraut. Es wird vergohren also vergammeltes Getreide mit Hopfen vermengt. Vom Hopfen kommt der eklig bittere Geschmack. Hopfen hat eine einschläfernd Müdemachende Wirkung. Hopfen fördert die Produktion weiblicher Hormone und ist damit stark an der erzeugung des "Bierbauches" verantwortlich. Hopfen also demnach auch Bier schwächt die Männlichkeit sehr stark, weswegen es im Mittelalter bevorzugt von Mönchen gebraut und getrunken wurde, damit diese ihre Enthaltsamkeit leichter durchhalten konnten, da sie vom Hopfenbier Impotent wurden..

Wissen die Menschen das nicht oder warum trinken sie dieses wiederliche gebräu??

...zur Frage

Bier-Brau-Zutaten

Folgendes..: ich und ein Freund haben uns für ein Schulprojekt vorgenommen Bioer zu Brauen...den Vorgang Rezept und alles haben wir schon...wir brauchen nurnoch die Zutaten... also in der Hauptsache Hopfen und Malz (evntl noch paar andere Aromen aber des ist eher nebensächlich)... daher die Frage wo kann man Hopfen und Malz kaufen (bevorzugterweise ein Laden in ULM (da wohne ich) )...und bitte keine Website , da ich so etwas auch schon gefunden habe...

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?