Was ist der Unterschied zwischen Highland und Islay Whisky?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hallo diyfan,

jenseits der bekannten Blended Whiskies, also "Verschnitte" der Produkte verschiedener Destillerien, wie Johnny Walter, Ballantines etc. gibt es auch Single Malts, Whiskies aus einer einzigen, geographisch zuordnenbaren Destillerie. Es mag überraschen, wie verschieden Whiskies schmecken können (überwiegend aufgrund der Herstellung und der für die Lagerung verwendeten Fässer).

Single Malts werden deshalb auch in gewisse Regionen eingeteilt, denen bestimmte Geschmacksrichtungen zugeschrieben werden ('s gibt aber überall völlig atypische Ausnahmen):

1: Lowlands (im Süden) mild, malzig, fruchtig, oft mit Zitrusnoten

2: Speyside (das Herz der schottischen Whiskyproduktion im Nordosten) gehaltvoll, komplex, rund

3: Islands (Arran, Jura, Mull, Skye, Orkneys) sehr verschieden, von Richtung Lowland mit etwas Salz hin zu den Highlands

4: Islay hat als Insel eine Ausnahmestellung, da von dort die torfigsten und rauchigsten (Aromen: Speck, Selchkammer, Torf, Phenol) Whiskies stammen, es gibt aber auch Ausnahmen (Bunnahabhain und tw. Bruichladdich)

5: Highlands: alles andere auf dem schottischen Festland, tw. stärker getorft, mit Aromen nach Malz und Kräuter, hier wird manchesmal sogar noch in nördliches, östliches, westliches, südliches und zentrales Hochland unterschieden.

6: Campbeltown (die Hauptstadt der Halbinsel Kintyre) wird zumeist den Highlands zugerechnet, hier finden sich ebenfalls salzigere Vertreter schottischer Destillierkunst.

Die Zuordnung in verschiedene Regionen ist aber keine allgemeingültige, gerne werden Whiskies aus Destillerien jeglicher Region (außer aus den Lowlands) aus Marketinggründen auch generell als Highland Whisky bezweichnet.

Hoffe, es war nicht zu kompliziert ;-)

WFL65

Wie ein Whisky/Whiskey schmeckt, hängt von seiner Herstellung ab und (ganz wichtig!) von den Zutaten. Auf den Inseln gibt es anderen Torf, salzigere Luft, anderes Süßwasser, anderes Getreide usw. als im Hochland oder der Speyside. Im Allgemeinen sind Islay-Whiskys torfiger, rauchiger und salziger als Highland Malts. Ist eher was für echte Kerle. Wer es milder, runder, feiner mag, trinkt eher Festland-Whiskys.

t49atbv 25.11.2007, 15:23

Nicht nur für echte Kerle, aber Islay ist rauchiger als andere Sorten.

0

Nur die Herkunft und die Tatsche, dass einige Destillen ihre Whiskys deutlich torfiger und salziger gestalten.

Islay Whisky ist ein Malt von der Insel Islay. Ein Higland-Whisky ist nicht ortsspezifisch und muss auch kein Malt sein.

Was möchtest Du wissen?