was ist der unterschied zwischen hauptschule und gymnasium?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

auf dem gymnasium lernt man viel mehr und vertieft die themen. ist auch verständlich da man die hauptschule nur bis zur 9. besucht und das gymnasium je nach bundesland bis zu 12. oder 13.^^ auf dem gymnasium wird man auf das studium vorbereitet und in der hauptschule eher auf das leben nach der schule..

auf jeden fall hat man vieeeel mehr unterricht. es wird mehr erwartet, bei hausaufgaben, heftführung, usw. außerdem gibt es auf dem gymnasium G8, d.h die 10. klasse fällt weg und man geht nur noch 8 jahre aufs gymnasium, der stoff bleibt allerdings genauso viel. Also sind jetzige 9.klässler vom gymi genauso weit wie 10.klässler von der realschule.

Ich würde man sagen es ist alles gleich nur bei hauptschule lernt man weniger und man macht halt hauptschulapschluss und kein abi man kann nicht studiren und mit abi hat man ?ehr möglich keiten

  1. Mehr Sprachen: Du musst mehr Sprachen lernen als in der Hauptschule (nur Englisch und nur das wichtigste) , im Gymi musst du mindestens Englisch und Latein/Französisch lernen, du kannst auch noch Spanisch dazunehmen.

2.Der Stoff: Es ist mehr Stoff, auch viel mehr Klassen (H:9,G:12)

3.Hausaufgaben: Mehr Hausaufgaben, mehr lernen etc. der Stoff muss schnell und gründlich beigebracht werden.

4.Die Chance: Nach dem Abi hast du größere Chancen auf einen guten Job als nach einem Hauptschulabschluss, du wirst nach dem Abi auch viel gebildeter sein, und musst nicht gleich als Putze arbeiten (wenn du willst, kannst du das aber auch mitm Abi machen)

5.Es wird mehr verlangt, mehr Hausaufgaben, mehr lernen einefach mehr, mehr, mehr!

6.Hauptschule ist eher was für die nicht so schlauen, und Gymi für die, die etwas mehr verstehen

Ganz allgemein denkt man im Gymnasium mehr abstrakt oder wird eben dazu angehalten, es zu tun. Die Hauptschule bereitet mehr auf die Praxis vor.

Althergegriffen, und doch noch vollkommen aktuell..

Hauptschule:

Ein Bauer verkauft einen Sack Kartoffeln für 50,- Euro. Die Erzeugerkosten betragen 40,- Euro. Berechne den Gewinn!

Realschule:

Ein Bauer für 50,- Euro. Die Erzeugerkosten betragen 4/5 des Erlöses. Wie hoch ist der Gewinn?

Gymnasium:

Ein Agrarökonom verkauft eine Menge subterraner Feldfrüchte für eine Menge Geld (G). G hat die Mächtigkeit 50. Für die Elemente aus G gilt: G ist 1. Die Menge hat die Herstellungskosten (H). H ist um 10 Elemente weniger mächtig als die Menge G. Zeichnen Sie das Bild der Menge H als die Tilgungsmenge der Menge G und geben sie die Lösung (L) für die Frage an: Wie mächtig ist die Gewinnsumme?


Die Zweige im Überblick:

Haupschule: 9 Schuljahre und endet mit dem Hauptschulabschluss.

Realschule: 10 Schuljahre und endet mit dem Realschulabschluss.

Gymnasium: Bei 12 Schuljahre bekommt man die Fachhochschulreife und bei 13 Schuljahre das Abitur.

AlinaTheHolySun 25.04.2012, 17:06

Stimmt eigentlich alles, bis auf den letzten Fakt: Wieso 13 Schuljahre? Also bei mir auf der Schule macht man das Abi in der 12! o.O.

0

Man hat auf jedenfall andere fächer. Darüber hinaus hat man weniger Schule und man Pro Schuljahr viel weniger stoff

--> Folge: Arbeitgeber nehmen lieber Gymnasiasten bzw leute mit Abitur

Anders ist definitiv das Niveau, der Unterricht, die Lehrer und die Schüler. Größer könnte der Unterschied zwischen einer Hauptschule und einem Gymnasium in Deutschland gar nicht sein.

Was möchtest Du wissen?