Was ist der Unterschied zwischen Furorese 250 mg, Furosemid 10 mg und Torem 10 mg.

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Wie schon erwähnt ist Furosemid ein Schleifendiuretikum und wird zur Entwässerung eingesetzt, z.B. bei Herzinsuffizienz, Niereninsuffizienz und vereinzelt auch dekompensierte Leberinsuffizienz. Furorese und Furosemid sind das Gleiche nur mit 250mg und 10mg sehr unterschiedlich dosiert. 250mg ist eine hohe Dosis und 10mg eher eine niedrige Dosis. Torasemid (Torem) ist auch ein Schleifendiuretikum, wirkt aber von der Wirkzeit deutlich länger, so dass man es nur einmal am Tag geben muss. 10mg Torasemid entsprechen von der Wirkstärke ungefähr 40mg Furosemid.

Hi BBienchen,vom Wirkstoff keiner,von der Galenik möglicherweise.auch vom Preis können unterschiede bestehen.Also beide sind sogen.Schleifendiuretika.Bei ständiger Einnahme auf Kaliumverlust achten.Am besten tägl.1-2 Bananen essen.LG Sto

Furosemid ist ein stark wirkendes Entwässerungsmittel (Diuretika) und wird akut (auch direkt i.v.) eingesetzt bei zb bestehenden Wassereinlagerungen. Torasemid wirkt schwächer und wird eher zur Vorbeugung von Einlagerungen und zur Verhinderung von Bluthochdruck oder Therapie der Herzinsuffizienz eingesetzt. Das ist allerdings nur grob vereinfacht dargestellt.

Meine Schwester redet seit Monaten nur noch vom Tod bzw. Suizid - soll ich sie einweisen?

Meine Schwester (34) ist seit ca. 3 Monaten sehr depressiv und bei den Telefonaten mit ihr, redet sie immer extrem negativ über das Leben. Beim letzten Telefonat vorgestern hat sie zu mir gesagt "dass sowieso alles bald vorbei sein wird". :-/

Ich weiss nicht, was ich machen soll. Einerseits will ich ihr helfen, aber sie will auf keinen Fall in eine geschlossene Psychiatrie. Ich könnte natürlich sie einweisen lassen, denn sie hat mir WhatsApp-Nachrichten geschrieben, wo sie schreibt, dass sie sich bald umbringen wird.

Aber es ist bei ihr kein Liebeskummer-Fall oder so, sondern sie hat auch eine schwere körperliche Erkrankung (Morbus Chron, eine Darmerkrankung). Einerseits ist es aber doch ihre Entscheidung und ihre Freiheit, was sie mit ihrem Leben macht. Ich bin mir ziemlich sicher, dass sie sich bald umbringen wird, sie hat auch schon ein Seil gekauft, hat sie mir vor 2 Tagen geschrieben.

Ich weiss nicht, was ich machen soll. Ich will meine Schwester nicht zwangseinweisen. Was würdet ihr in dem Fall tun? :-/

...zur Frage

Ständig Blasenentzündung, Pilze etc., was hilft?

Hallo,

ich leide seit Jahren unter ständigen Blasenentzündungen. Ich habe auch oft Pilzerkrankungen. Meine Kopfhaut ist auch sehr oft entzündet und ich muss deshalb zu einem Spezialshampoo greifen. Bisher konnte mir niemand da richtig weiterhelfen, auch kein Arzt. Wurden immer nur Medikamente und Antibiotika verschrieben.

Hat jemand eine Ahnung, was eine Ursache sein könnte und was hilft? Das ist auf Dauer ziemlich lästig, da ich mindestens einmal im Monat zum Arzt renne wegen einer Entzündung oder sonstiges.

...zur Frage

Kann man auch eine zu hohe Dosis an homöopathischen Mitteln anwenden? Und kann sie schaden?

Hallo, ich persönliche bevorzuge aus verschiedenen Gründen homöopathische Mittel bei Beschwerden jeglicher Art. Jetzt habe ich mich gefragt, ob man quasi davon auch abhängig werden oder zu viel nehmen kann? Ist dem so?

Kann man zu viel homöopathische Mittel anwenden? Wenn ja, was kann passieren? Ich rede jetzt nicht mal von Tabletten, sondern von Salben oder dergleichen. Da steht z.B. drauf, man kann sie mehrmals täglich anwenden. Kann man dann trotzdem zu viel nehmen und sich damit schaden?

Wäre dankbar, wenn mir jemand Licht ins Dunkle bringt! Danke im Voraus!

...zur Frage

Mandelentzündung nach begonnener homöopathischen Behandlung möglich?

Ich nehme seit einer Woche homöopathische Mittel (auch konstitutionsmittel) um unter anderem Candida Albicans im körper loszuwerden, bzw. einzudämmen, weil ich ziemlich viel Zucker gegessen habe in letzter Zeit und wieder spürte, dass ich was tun muss.

Jetzt hab ich seit gestern etwa eine eitrige Mandelentzündung (nur eine Seite) und frage mich kann das eine Erstverschlimmerung, also eine Reaktion auf die Behandlung sein? Schließlich binden die Mandeln ja glaube ich Giftstoffe oder so...

Hatte das früher bei meinen ersten homöopathischen Behandlungen nämlich auch, dass ich einmal an den Achseln komplett alles eitrig und kaputt hatte kurz nach Beginn der Behandlung... Könnte das jetzt auch so etwas sein, oder sollte ich das unabhängig davon betrachten?

Wenn ich jetzt Antibiotikum anfange unterdrücke ich die Symptome ja nur die im Falle einer Erstverschlimmerung ja unbedingt raus müssten... Bitte nur Antworten wenn ihr mit Homöopathie Erfahrung habt

...zur Frage

Nervosität, innere Unruhe?

Hallo Ihr! Ich bin in letzter Zeit Tag Täglich ziemlich Unruhig da in meinem Leben gerade viel aufregendes passiert wie sehr wichtige Prüfungen, Umzug, Neue Stadt, neues Zuhause usw.. bin teilweise mit allem derzeit echt überfordert und kurz vor den Tränen. (Nein ich möchte nicht zu einem Psychologen denn nach dieser aufregenden Zeit, vorallem nach der Prüfung gehts mir 100% wieder besser)

Ich wollte fragen ob ihr mir homöopathische Mittel (freiverkäufliche) empfehlen könnt die bei euch sehr gut wirken? Ich habe zum Beispiel von Bachblüten und Baldrian gehört. Nett wäre auch wenn ihr mir dazu schreibt wie oft man die nehmen darf

...zur Frage

Vergleich Omeprazol 20 mg und Pantoprazol 40 mg?

Ist aufgrund der höheren Menge das eine Medikament viel stärker oder ist das abhängig vom Wirkstoff?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?