Was ist der Unterschied zwischen Espresso und Kaffee?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

hatte ich mich auch schonmal gefragt und da bin ich hier fündig geworden: http://www.espresseria.de/html/kaffee_o_espresso.htm

Der Unterschied zwischen Kaffee und Espresso. Der Rohstoff für die Espresso-Zubereitung unterscheidet sich vom herkömmlichen Röstkaffee - durch den speziellen Röstvorgang - durch den feinen Mahlgrad

Entscheidend für das besondere Geschmackserlebnis des fertigen Espresso ist jedoch die spezielle Art der Zubereitung: Die Extraktion findet besonders schnell statt (25 bis max. 30 Sek.), unter hohem Druck (9 bis 15 bar) und bei einer spezifischen Wassertemperatur (88–94 °C). Wichtiges Kriterium hierbei ist der Widerstand des Kaffees, der sich aus dem Mahlgrad des Kaffees, der Stärke der Kaffeeschicht und ihrer Dichte ergibt. Für die optimale Extraktion sollte das Kaffeemehl auf etwa 36 % seines Volumens komprimiert werden, was einem Andruck von ca. 15 kg entspricht. Ist die Dichte geringer, bilden sich in der Kaffeeschicht während des Brühvorgangs "Kanäle", die das Wasser mit einem vielfachen der gewünschten Geschwindigkeit durchfließt. Dies führt zu einer unvollständigen Extraktion, was den Espresso verdünnt.

Extraktionswerte im Vergleich Eine moderne Espresso-Maschine extrahiert in 25 bis 30 Sekunden ca. 25 % der Substanz aus 14 g Kaffeepulver (für einen doppelten Espresso/60 ml Wasser). Im Vergleich dazu extrahiert eine herkömmliche Filter-Kaffeemaschine in 6 bis 8 Minuten (pro Tasse zu je 100 ml Wasser) nur ca. 17 % der Substanz aus 10 g Kaffeepulver.so erkennt man die optimale Extraktion

Viel Geschmack, wenig Koffein Entgegen landläufiger Meinung: Espresso enthält wegen der kurzen Brühzeit wesentlich weniger Koffein als Filterkaffee! Während Aroma- und Geschmacksstoffe beim halbminütigen Hochdruck-Brühvorgang extrahiert werden, bleiben Koffein, Gerbsäure und Bitterstoffe weitestgehend ungelöst im verbrauchten Kaffeemehl (Kaffeekuchen) zurück. Trotz anregender Wirkung und vollem Geschmack ist Espresso deshalb äußerst bekömmlich.

Zubereitung Espresso Filterkaffee Wassertemperatur 88 – 94 °C 92 – 96 °C Brühzeit (Extraktionszeit) 25 bis max. 30 Sekunden 4 bis 6 Minuten Druck (Extraktionsdruck) 9 – 15 bar - Dosierung / Wassermenge 6 – 8 g / 50 ml 6 – 8 g / 125 ml Mahlgrad/Kornstärke sehr fein / 0,2 mm mittelfein bis fein / 0,3 – 0,5 mm Mehlvolumen leicht komprimiert/angepresst locker Koffeingehalt je Tasse 50 – 60 mg 60 –100 mg

Ob Espresso oder Filterkaffee: Maßgeblich für den Koffeingehalt ist natürlich immer auch die verwendete Kaffeesorte. So liegt der Koffeeingehalt von Robusta-Sorten 2 bis 3 mal höher als der von Arabica-Kaffees. Je nach konsumierter Menge schreibt die Schulmedizin dem Wirkstoff Koffein eine positive Wirkung auf Aufmerksamkeit, Lernfähigkeit und Entspannungsvermögen zu. Wirkungen, denen der Kaffee zu einem wesentlichen Teil seine Beliebtheit verdankt. Dass Maßlosigkeit auch beim Koffeinkonsum unerwünschte Folgen haben kann, wird bewusste Genießer nicht überraschen.mehr über „Die Inhaltsstoffe von Kaffee”

Danke für diese Superantwort

0

Ich hoffe, derBenni ist nicht sauer, wenn ich`s nochmal kürzer mache: -die Kaffeebohnen werden dunkler geröstet -Zubereitung mit mindestens 8 bar Druck -Wassermenge 2cl -Kontaktzeit mit Wasser höchstens 30 sec (nach den Vorgaben von Ernesto Illy)

Also streng genommen machen die meisten Kaffee-Vollautomaten gar keinen richtigen Espresso - da ist der Druck zu niedrig!

Was möchtest Du wissen?