Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich denke mal, dass du den Flammpunkt und den Zündpunkt meinst.
Diese beiden Punkte geben bei Flüssigkeiten den Temperaturbereich an, bei dem es zur Entzündung kommt. Sie werden experimentell bestimmt. 
Dabei wird eine brennbare Flüssigkeit langsam erwärmt. Je wärmer eine brennbare Flüssigkeit ist, desto mehr Dämpfe bilden sich.
Irgendwann sind genug Dämpfe vorhanden um diese zu entzünden, die Dämpfe verbrennen und danach erlischt alles wieder, d.h. es kommen zu wenig Dämpfe nach, um eine eigenständige Verbrennung zu unterhalten. Dieser Punkt ist der Flammpunkt.
Wenn die Flüssigkeit weiter erwärmt wird, kommt man irgendwann an dem Punkt an, an dem genug Dämpfe entstehen, um die Verbrennung weiter zu unterhalten, auch nachdem die Zündquelle entfernt wurde. Das ist der Zündpunkt.

Das klingt zwar irgendwie gut, ist aber fehlerhaft. Der Zündpunkt ist die Temperatur, bei der sich etwas selbst entzündet. Der von Ihnen erwähnte Punkt, an dem genug Dämpfe nachkommen, ist stark von anderen Faktoren wie Sauerstoffgehalt der Luft, Temperatur, Höhe über Meer etc etc abhängig, also unmöglich, diesen absolut und genau zu bestimmen. Es ist m.E. auch nicht nötig...wofür auch?

0
@Minibga

die Temperatur, wo sich etwas entzündet ist die Zündtemperatur und um die ging es nicht.

Das die Dampfentwicklung von vielen Faktoren abhängt ist klar, aber die verschiedenen Punkte werden unter Laborbedingungen getestet um einschätzen zu können, wie schnell eine Flüssigkeit brennt und in welche Gefahrenklasse sie damit gehört.

0

Meinst du Flammpunkt und Zündtemperatur?

Was möchtest Du wissen?