Was ist der Unterschied zwischen ener Fliegerbombe und einen Luftmine?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Dein Opa hat dir das falsch erklärt!

Luftminen waren mit bis 80 Prozent ihres Gesamtgewichtes mit hochexplosivem Sprengstoff gefüllt.

Im WK2 hatten sie Aufschlagzünder und waren auf Flächenschaden ausgerichtet.

Hätten sie mit Abstandszündern oberhalb des Bodens gezündet, dann wäre der Schaden so gewesen wie dein Opa das schilderte. Nur... Abstandszünder gabs im WK2 noch nicht..

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

HI; die deutschen verwendeten Seeminen, die mit Fallschirm abgworfen wurde, um Kriegsschiffansammlungen zu vernichten. Wurden wegen Ermangelung anderer adaquater Waffen auch (ohne Fallschirm) an Land verwendet worden. Daher (Propaganda) nannten die Briten, Amis ihre Blockbuster (Häuserknacker, Hausabdecker)) Luftminen. Waren Bomben, ohne Abstandszünder verwendet, die eine enorme Druckwelle verursachten, um Häuser abzudecken, umzublasen. Die nachfolgenden Phosphorbrandbomben entzündeten dann die Häuser, bis das Haus und möglichst auch die Insassen verbrannten. Gerne verwandten die Alliierten bei ihren Terrorangriffen verzögerte Säurezünder, die erst (wenn sich die Säure durchgefressen hatte) nach Stunden explodierten, um maximalen Achaden unter den Helfern, der Feuerwehr usw. zu verursachen. Exakt das, was den Selbstmordattentätern in Afg, Irak usw. als feig und unmenschlich vorgeworfen wird. Gruß Osmond http://www.whq-forum.de/invisionboard/lofiversion/index.php?t17020.html Zitat: Genauer gesagt, handelte es sich um eine "British Bomb 4000 LB. H.C. (High Capacity)" mit einer Länge von 2,79 m und einem Durchmesser von 0,76 m. Das Gesamtgewicht betrug 1784 kg, der Sprengstoffanteil 1338 kg hochexplosives Amatol (1)."Badeofen", "Litfaßsäule" oder "Wohnblockknacker" wurden sie genannt, irreführend ist die Bezeichnung als "Luftmine". Die beim Aufschlag entstehenden Bombentrichter waren klein und die Splitterwirkung gering, aber die in Sekundenschnelle freigesetzte Vernichtungskraft war ungeheuer. Im Umkreis von 100 m wurden alle Gebäude gewöhnlicher Bauart zerstört. Die Türen und Fensterrahmen wurden im freien Gelände bis zu 1000 m herausgerissen, die Fensterscheiben zersplitterten bis zu 2000 m Entfernung. Detonierte eine solche Bombe auf dem Dach eines Hauses, so deckte sie die benachbarten Häuser im Umkreis von 100 m ab. Selbst bei Straßentreffern zwischen hohen Häusern wurde diese Wirkung bis zur zweiten Parallelstraße erreicht (2).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von slick533
02.04.2012, 02:19

Luftmine ist einfach eine andere Bezeichnung für Minenbombe bzw Sprengbombe. Mit Propaganda und See und Landminen hat das überhaupt garnichts zu tun.^^

0

Luftmine ist einfach eine andere Bezeichnung für Minenbombe bzw Sprengbombe oder auch SC-Bombe(Bezeichnung der Luftwaffe). Eine Bombe mit 50% Sprengstoffanteil, deren Wirkung hauptsächlich aus einer Detonationswelle(Spreng oder besser Minenwirkung) besteht. Das mit der Pressluft ist eine Legende von der man immer wieder hört und liest^^

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Schön, dass du dir deine Frage direkt selbst beantwortest hast :-) Und danke an Opa für die Info, wusste ich noch nicht, werd ich mal nachlesen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?