Was ist der Unterschied zwischen Eisen und Roheisen?

5 Antworten

Hi, Roheisen ist Eisen aus dem Hochofen (weiß oder grau) mit ca. 4,3 % C(eutektische Zusammensetzung, geringster Schmelzpunkt). Muß zu Gußeisen oder Stahl weitererschmolzen werden. Eisen nennt man zumeist Gußeisen (Grauguß, mit Graphit), kann aber auch (unüblich) als schmiedbares Eisen (Stahl, Gußeisen, Stahlguß) verstanden werden. Gruß Osmond http://de.wikipedia.org/wiki/Eisen Zitat: Eisen (mhd. isen; vergleichbar mit kelt. isara „kräftig“, got. eisarn und aiz, lat. aes „Erz“)[A 1] ist ein chemisches Element mit dem Elementsymbol Fe (lat. ferrum, Eisen) und der Ordnungszahl 26. Es zählt zu den Übergangsmetallen, im Periodensystem steht es in der 8. Nebengruppe (Eisen-Platin-Gruppe), nach der neuen Zählung in der Gruppe 8 oder Eisengruppe. Im Kontext der industriellen Fertigung versteht man unter Eisen den Werkstoff Gusseisen, wohingegen der Werkstoff Stahl gewöhnlich nicht als Eisen bezeichnet wird.

Reines Eisen kommt auf der erde nicht natrülich vor (außer hat gediegen Eisen aber das kommt als Komet) sondern immer als Oxide und Sulfide. Diese müssen dann im Hochofen reduziert werden.. Dabei entesteht das Roheisen (ist mit Kohlenstoff verunreinigt dieser wird im Hochhofen als Reaktionmittel genommen). Eisen ansich ist nur ein Element (Fe).

also Eisen: Element kommt nicht natürlich auf der Erde vor

Roheiesen: Aus Eisenerz hergestelltes "Eisen" was anschlißend weiter zu Stahl und Gusseisen bearbeitet wird.

Eisen ist das chemische Element mit der Ordnungszahl 26. Roheisen ist das Hochofenprodukt. Beides lässt sich ausgiebig googlen.

Was möchtest Du wissen?