Was ist der Unterschied zwischen einer Weltanschauungsgemeinschaft und einer Religion?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Eine Religion ist eine Weltanschauung (im üblichen Sprachgebrauch eingeschränkt auf eine theistische Weltanschauung und erweitert auf eine Weltanschauung, die nicht unbedingt Grundlage für den Betreffenden ist).

Eine Weltanschauungsgemeinschaft ist - wie eine Religionsgemeinschaft - ein Zusammenschluss Gleichgesinnter.

Eine Religion ist eine Weltanschauung (im üblichen Sprachgebrauch eingeschränkt auf eine theistische Weltanschauung

Weder Hinduismus, noch Buddhismus, noch Schamanismus haben eine "theistische" Weltsicht. Und das sind Religionen "im üblichen Sprachgebrauch".

0
@helmutwk

Es stimmt, dass ich ohne allzu gründliches Nachdenken geschrieben habe. Andererseits werden im Volksglauben (sowohl was die Religionen selber als auch was ihre Fremdwahrnehmung bei Nichtgelehrten anderer Kulturen/Anschauungen betrifft) als theistisch wahrgenommen.

Auf den Gedanken, dass im eigentlichen Sinn auch Kommunismus, Nationalsozialismus, Humanismus Religionen sind (sofern ein Mensch sie nicht nur als Weltanschauungen hat, sondern tatsächlich danach lebt), wollte ich hier nicht eingehen.

0

Weltanschauungsgemeinschaft ist der Oberbegriff.

Religiöse Weltanschaungsgemeinschaften (Religion) unterstellen die Existenz transzendenter Kräfte und Mächte.

Weltliche Weltanschaungsgemeinschaften (Philosophie) bauen ihr grundlegendes Weltbild nicht auf unbelegbaren Fantasien, sondern auf Realitäten auf. Beispiel Humanismus.

Weltliche Weltanschaungsgemeinschaften (Philosophie)

Weltanschauung und Philosophie sind zwei verschiedene Schuhe. Eine Weltanschauung muss nicht logisch sein, während sich Philosophie als Geisteswissenschaft um strikt logisches Denken bemüht.

bauen ihr grundlegendes Weltbild nicht auf unbelegbaren Fantasien, sondern auf Realitäten auf.

Was Realität ist, wird doch erst durch Weltanschauungen festgelegt! Du meinst offenbar, das Weltbild deiner Weltanschauung wär "Fakt". Nur im Prinzip könnte das auch ein Vertreter jeder anderen Weltanschauung oder Religion behaupten.

Jedes Weltbild, also auch jede Religion und jede Weltanschauung, baut letztlich auf unbewiesenen Behauptungen auf. Und das kann gar nicht anders sein, denn ein Beweis beruht auf den Aussagen, die ihm zugrunde liegen, also letztlich auf etwas anderem, und eine bewiesene Behauptung beruht natürlich auf dem entsprechenden Beweis. Ein Gedankensystem kann somit letztlich weder auf bewiesene Aussagen noch auf Beweisen beruhen.

Und falls du mit "Fantasien" Relig o.ä. gemeint haben solltest: es gibt auch Weltanschauungen mit religiösen Absichten.

Beispiel Humanismus.

Auf welchen Realitäten baut der denn auf?

0

Ich würd mal sagen, dass die Weltanschauungsgemeinschaft einfach keine religiöse Grundlage hat. Also hat sie ein Weltbild, das aber zB keine "höhere Macht" oder so beinhaltet. Das sind dann wohl eher Zusammenschlüsse von beispielsweise Atheisten mit derselben Weltanschauung.

Vielen Dank für Ihre Antwort!

0

Ich würd mal sagen, dass die Weltanschauungsgemeinschaft einfach keine religiöse Grundlage hat. Also hat sie ein Weltbild, das aber zB keine "höhere Macht" oder so beinhaltet

Nun, das ist definitiv falsch, denn es gibt Weltanschauungen, die auch eine "höhere Macht" beinhalten. Sogar wo so was ausdrücklich abgelehnt wird, kann sich eine höhere Macht "oder so" einschleichen ("Die Partei, die Partei, die hat immer Recht").

Eine Weltanschauung kann sich auch mit eine Religion verbünden bzw. sie für sich beanspruchen, wie z.B. der Islamismus den Islam, und so deren Glauben an eine höhere Macht zum Teil der Ideologie machen.

0

Okay, also dann wohl eher so: Eine Weltanschauungsgemeinschaft muss keine religiöse Grundlage haben. Also ist eine Religionsgemeinschaft in dem Begriff Weltanschauungsgemeinschaft beinhaltet?

0

Der Unterschied kommt daher, dass der Glaube, dass es Gott nicht gibt, nicht als "Religion" bezeichnet wird. Was historisch begründet ist, logisch ist das nicht zu begründen, da alle Religionen nichts gemeinsam haben.

Und bevor das jemand falsch versteht: natürlich kann man zwei bestimmte Religionen herausgreifen, und die haben dann mehr oder weniger viel gemeinsam(z.B. haben Juden- und Christentum ziemlich viel gemeinsam), aber zu jeder Aussage über eine Religion gibt es eine andere Religion, für die das nicht gilt. Die Schnittmenge aller Religionen ist leer.

Allerdings ist "kein Glaube an Gott" nicht wirklich das entscheidende Kriterium, ob etwas als Religion oder Weltanschauung bezeichnet wird: der Buddhismus zählt zu den Religionen, kennt aber keine persönlichen Gott, während machen Formen des Faschismus (z.B. die spanische Falange) religiöse Vorstellungen (in diesem Fall: "Katholizismus", wie er vor dem 2.vat. Konzil bestand) integriert haben, und damit auch den Glauben an Gott.

Weltanschauung ist also ein Begriff für Glaubenssysteme, die keine typische Religion sind, wobei die Grenzziehung zuweilen willkürlich ist. Eine typische Weltanschauung lässt die Frage nach Gott außen vor, beruft sich auf nichtreligiöse Erkenntnisquellen wie die Wissenschaft (die Nazis z.B. auf die Rassenkunde) und hat Bereiche im Fokus, die in Europa von Religion getrennt sind (z.B. Politik).

Wenn sich Leute der gleichen Weltanschauung (z.B. Humanismus, um mal eine weniger ideologische Anschauung zu nennen) zusammenschließen, ist das eine Weltanschauungsgemeinschaft.

Bei einer konkreten Weltanschauungsgemeinschaft kann man nach einer Religion suchen, die ihr ähnlich ist. Wobei Ähnlichkeit im Auge des Betrachters steckt: sind sich Hinduismus und Humanismus ähnlich, weil beide kein festgefügtes Glaubenssystem haben, sondern den Relativismus ("du hast deine Wahrheit, ich meine, das ist ok") im Programm haben (ein Hindu kann an 300 Mio. Götter glauben, pantheistisch an keinen persönlichen Gott, etc.)? Oder besteht da keine Ähnlichkeit, weil der Rahmen ganz andere Werte (im Hinduismus: die kultische Reinheit und das damit verbundene Kastenwesen) enthält?

Vielen Dank für diese ausführliche Antwort!

0

Da ist kein großer Unterschied, alle "Organisationen" werden vom "Gott dieser Welt" (Offb.12,9) gelenkt.

Mystik?

Was möchtest Du wissen?