Was ist der Unterschied zwischen einem Wechsel und einer einfachen Rechnung?

5 Antworten

gogel mal Wechsel. Das sind hinausgeschobene Zahlungszeiten. Du musst auch ein sehr hohes Vertrauen in den Käufer haben.

Es sind zwei völlig verschiedene Dinge.

Mit der Rechnung sage ich aus, was ich geliefert und/oder geleistet habe und fordere meine Bezahlung an.

Der Wechsel ist ein verbrieftes zahlungsversprechen des akzeptaanten, an einem bestimmten Tag, eine bestimmte Summe zu zahlen. Aus dieser Wechselwirkungen kann ich im wechselprozeß sehr schnell vollstrecken, wenn der Wechsel zu Protest gegangen ist.

Hallo mm123,

die Rechnung ist eine Kostenaufstellung. Diese muss ohnehin ausgestellt werden.

Ein Wechsel ist ein Zahlungsmittel mit Kreditfunktion. In der Praxis ist dieser, selbst bei Gewerbetreibenden, kaum noch relevant. Bei Privatleuten kommt dieser so gut wie gar nicht mehr vor.

Schöne Grüße

PS: Ich arbeite in einer Bank und habe den letzten im Jahr 2004 ausgestellt vom Betreiber eines einschlägigen Lokals mit Roter Fensterbeleuchtung gesehen.

... bei weitem nicht nur eine Kostenaufstellung, eine Rechnung ist ein rechtliches Dokument (ist eine KA nicht) und begründet formal eine Forderung. Rechnungen müssen formale Anforderungen erfüllen.

0

Was möchtest Du wissen?