Was ist der Unterschied zwischen einem Verbrechen und einer Sünde?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Ein Verbrechen ist nach der Legaldefinition des STGBs (§ 12) eine Straftat, die mit über einem Jahr Gefängnis strafbewehrt ist.

Eine Sünde ist ein Verstoß gegen die Vorschriften einer jeweiligen Religionsgemeinschaft und wird unter Androhung spekulativer Strafen insbesodere im sogenannten "Jenseits" gestellt. :-)

Mitunter zieht die Beichte einer Sünde auch direkte Strafen nach sich (Auflagen durch den Beichtvater z.B. bei Katholiken).


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo kxbrx,

nach der Definition von Wikipedia: Unter einem Verbrechen wird gemeinhin ein schwerwiegender Verstoß gegen die Rechtsordnung einer Gesellschaft oder die Grundregeln menschlichen Zusammenlebens verstanden. Allgemein
gesprochen handelt es sich um eine von der Gemeinschaft als Unrecht angesehene und von ihrem Gesetzgeber als kriminell qualifizierte und mit Strafe bedrohte Verletzung eines Rechtsgutes durch den von einem oder mehreren Tätern schuldhaft gesetzten, verbrecherischen A
kt.

Wird das Ganze dann in Relation zu Gott gesetzt, dann heißt das: Nicht nur der Gesellschaft gegenüber wird man schuldig, sondern auch Gott gegenüber, dessen Gebot wissentlich und willentlich übertreten wurde . Da spreche ich dann von Sünde.

Aber genau wie im im säkularen Bereich nicht jede Übertretung einer Vorschrift ein Verbrechen ist, so ist auch nicht jede Sünde ein Verbrechen. Oder anders ausgedrückt in Mengenlehrelogik: Alle Verbrechen sind (für den Christen) Sünde, aber nicht alle Sünden sind Verbrechen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von berkersheim
03.02.2016, 11:47

Das stimmt nicht ganz. Der islamistische Terror von Paris war ein Verbrechen. Doch gläubige Islamisten empfinden diese Bluttaten nicht als Sünde!

0

Verbrechen ist ein politischer Begriff, Sünde mehr religiös...

Aber beides meint das Selbe, nämlich eine böse Tat. :) 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Chefelektriker
03.02.2016, 10:44

Zitat:"Verbrechen ist ein politischer Begriff,",Das wohl eher nicht,eher ein strafrechtlicher Begriff.

Obwohl die Politiker oft auch Verbrecher sind.:D

0

Mord ist ein Verbrechen und eine Sünde ist zum Beispiel zu fluchen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Jedes Verbrechen (ein Begriff aus dem Strafrecht) ist eine Sünde (ein Begriff aus der Religion), aber nicht jede Sünde ist ein Verbrechen. Im katholischen Recht ist z. B. die Weiderverheiratung Geschiedener eine Sünde, aber im Strafrecht erlaubt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sünde kann ein Verbrechen und ein Verbrechen kann Sünde sein.

Frage mal den Pfaffen oder Pastor danach,je nach welchem Verein Du angehörst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die weltliche (Verbrechen) und die himmlische (Sünde) Gerichtsbarkeit.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?