Was ist der Unterschied zwischen einem See, einem Weiher und einem Teich?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Der Oberbegriff ist "stehendes Gewässer" (vgl. http://de.wikipedia.org/wiki/Stillgew%C3%A4sser). Ein See ist ein stehendes Gewässer mit ausreichend Tiefe zur Entwicklung von Wasserschichten mit unterschiedlicher Temperatur (in der warmen Jahreszeit z. B. oberflächennah wärmer). Pflanzenbewuchs ist im Uferbereich.

Ein Weiher ist ein Flachgewässer (Schwimmpflanzen können mit ihren Wurzeln den Grund erreichen und sich auf der ganzen Wasseroberfläche ausbreiten).

Ein Teich ist, wie in der Frage richtig steht, ein von Menschen geschaffenes Flachgewässer. Der Wasserstand kann künstlich reguliert werden, der Teich kann also auch zeitweilig trocken sein.

Meines Wissens haben See'en Zu und Abflüsse. Das haben Weiher und Teiche in der Regel nicht. Der größte deutsche Binnensee ist übrigens der Chiemsee!!!

wj2000 26.04.2007, 22:26

Das stimmt nicht. Siehe in den Enzeklopädien nach, der Größte deutsche See ist die Müritz.

0
greimel 26.04.2007, 22:41
@wj2000

Gebe mich geschlagen, aber dann kommt der Chiemsee.

0

Das ist die Größe; Teich und Weiher sind mitten im Dorf bzw. leineren Ausmaßes. Bei einem See ist das ganz was anderes. Siehe zum Beispiel der Bodensee oder die Müritz, das sind die größten Seen von Deutschland.

Was möchtest Du wissen?