was ist der unterschied zwischen einem mineral- und einem...

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hallo missokisch, habe Ihre Frage gerade entdeckt und kann hoffentlich noch etwas zur Erhellung beitragen.

Sowohl Mineral- als auch Heilwässer stammen aus natürlichen unterirdischen Quellen. Ihnen darf außer Kohlensäure nichts zugesetzt werden. Mineralwässer benötigen eine amtliche Anerkennung, bevor sie verkauft werden dürfen.

Das Besondere an Heilwässern ist, dass sie eine vorbeugende, lindernde und heilende Wirkung besitzen. Deshalb werden sie nach dem Arzneimittelrecht zugelassen, wie beamer05 schon gesagt hat. Dabei müssen die Wirkungen nachgewiesen werden. Diese sind dann auf dem Etikett des Heilwassers vermerkt. Typische Anwendungsgebiete für Heilwässer sind zum Beispiel Mineralstoffmängel, Verdauungsbeschwerden, Stoffwechselstörungen, Nierensteine oder Osteoporose.

Infos über Inhaltsstoffe und Anwendung von Heilwässern sowie eine Liste der Heilwässer liefert die Website www.heilwasser.com Da gibt es auch jede Menge wissenschaftliche Studien zu den Wirkungen.

Übrigens kann Heilwasser durchaus täglich auch als Durstlöscher getrunken werden.

Corinna Dürr (Oecotrophologin beim Informationsbüro Heilwasser)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ein Heilwasser ist kein Nahrungsmittel, sondern wird als Arzneimittel eingestuft. In Heilwässern müssen auch eine Mindestmenge (IIRC 1000mg) gelöste Stoffe enthalten sein.

Manche Heilwasser haben sehr hohe Gehalte an Inhaltsstoffen (z.b. Sulfate), so daß sie als Getränke i.S. von "Durstlöschern" ungeeignet sind.

Heilwasser müssen außerdem zugelassen bzw. staatlich anerkannt werden, was den Nachweis einer gesundheitsfördernden Wikung erfordert.

http://www.hydrogeographie.de/heilwasser.htm

Auch der Artikel Heilwasser in Wikipedia ist aufschlußreich.

Alle diese Bedingungen gelten für Mineralwasser nicht. Letzteres ist denn auch als Alltagsgetränk tauglich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die haben keine Unterschiede. Normalerweise gebraucht man Mineralhaltiges Wasser als Heilwasser. Eine andere Sache ist ob das wirklich eine heilende Wirkung hat...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von beamer05
09.10.2010, 19:23

Selbstverständlich gibt es Unterschiede zwischen Heilwasser und "normalem" Mineralwasser.

Wenn Du magst, kannst Du ja mal die o.g. Quelle bei Wikipedia bemühen, da gibt es unten noch ein paar Lit.Quellen.

0

Der Name. Viele vorallem alte Leute sind dann so blöd und fallen darauf herein weil sie glauben es hilft was. Aber Wasser ist Wasser. Vielleicht sind dann ein paar millionstel Gramm mehr Eisen oder so drin aber das bringt auch nichts. Ist nur Geldmacherei und Kundenver*****.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?