Was ist der Unterschied zwischen einem Altenheim und einem Altenwohnheim?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Altenheim oder Altersheim wird ganz unterschiedlich verwendet. Es gibt die heimrechtliche Unterscheidung in Deutschland als eine dreigliedrige Institution (Fachsprache in der Altenhilfe) und die allgemeinsprachliche Verwendung des Wortes als Oberbegriff für jede Form der Fremdversorgung im (hohen) Alter. Dabei ist die Pflegebedürftigkeit der künftigen Mieter in Wirklichkeit gar kein verbindliches Aufnahmekriterium, das bereits beim Heimeinzug vorliegen muss. Sie ist allerdings meistens der Anlass, über den Umzug von der eigenen Wohnung in einen „Großhaushalt“ nachzudenken. Hinzu kommen Fragen der Geselligkeit/Einsamkeitsgefühle, Ängste vor dem Sterben bzw. allgemeine Lebensängste und die vorausschauende Lebensplanung.

Diese allgemeinsprachliche Verwendung ist auch nicht auf ein bestimmtes Wort festgelegt. Altenheim, Seniorenheim, Altenstift, Seniorenresidenz und einige ähnliche werden meist gleichbedeutend verwendet: alte Menschen sind in eine spezielle Wohnanlage umgezogen, in der sie bei den alltäglichen Verrichtungen des Lebens unterstützt, mehr oder weniger umfassend versorgt und zum Teil bis ans Lebensende gepflegt werden. Die Höhe der Kosten, das Ausmaß der Pflegeleistungen wird dabei nicht unterschieden. Je nach dem Einweihungsjahr scheint es Moden bei der Bezeichnung zu geben: waren es in den 80 Jahren Wohnstifte und in den 90er Residenzen geht der Trend jetzt zu neuen Wortprägungen wie Casa Sana, Wohnpark oder Villa Cura.

Als Fachbegriff verwendet, kann die dreigliedrige Institution mehrere Heimtypen umfassen

* Altenwohnheim - Der Bereich Wohnen hat hier das größtes Gewicht - andere Leistungen werden nur in geringem Umfang angeboten/genützt..
* Altenheim - hierbei besteht eine (noch) geringere Pflegebedürftigkeit, das selbstbestimmte Leben überwiegt. Dienstleistungen wie Säubern und Aufräumen im Zimmer, Speisenversorgung werden regelmäßig in Anspruch genommen. Es wird kein eigener Haushalt geführt.
* Altenpflegeheim - Die stationäre Pflege ausgeprägt pflegebedürftiger Menschen steht in diesen Einrichtungen rund um die Uhr im Vordergrund.

Die Umlaute sind beim kopieren nicht gekommen, weil der Zeichensatz vom Anbieter nicht ordentlich eingestellt war.

0

Merkmale der verschiedenen Wohnformen:

Altenwohnheim:

Beschreibung:

Geschlossene, kleine Wohnungen im Heim, eigenständige Haushaltsführung

Angebot an Hilfen:

Vorsorgungssicherheit, Notrufanlage, Anspruch auf Pflegeplatz

Vorteile:

Ggf. Autonomie; Möglichkeit zum Mittagessen in Gemeinschaft

Nachteile:

Nur Gleichaltrige, weiterer Umzug bei bestimmten Grad von Pflegebdürftigkeit

Altenheim:

Beschreibung:

Zimmer bzw. Kleinappartement in einem Haeim, eigene Möbel, z.B. mit Nasszelle

Angebot an Hilfen:

Haushaltsführung wird abgenommen (Putzen und Essensversorgung)

Vorteile:

Gesicherte hauswirtschaftliche Hilfen

Nachteile:

Autonomieverlust, nur Gleichaltrige, weiterer Umzug u.U. bei bestimmten Umfang von Pflegebedarf

(http://www.geroweb.de/altenheim/altenheime.html)

Guten Tag,

hier gibt es auch noch eine gute Möglichkeit, ein passendes Altenheim zu finden:

http://www.thevo-liste.de/

Auf dieser Thevo-Liste geht es wie gelesen hab besonders um Heime die sich gut mit Demenzbetreuung auskennen.

Schau mal hab hier für meine Mutter ein Pflegeheim rausgesucht: http://www.senioren-pflegeheim.com

LG Jule

Was möchtest Du wissen?