Was ist der Unterschied zwischen einem Gefühl und einer Emotion?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Eine Emotion ist ein Gefühlsausdruck. So kann z.B. das Gefühl von Trauer durch Tränen ausgedrückt werden. Oder das Gefühl von Liebe kann durch Freude ausgedrückt werden.

Ein Gefühl ist etwas Komplexes. Man kann das Gefühl von Liebe mit drei Worten beschreiben ("Ich liebe dich"), wenn man sich des Gefühls der Liebe des anderen sicher ist. Oder aber man muss das Gefühl von Liebe durch tausend Worte ausdrücken, wenn man jemanden erst noch von seiner Liebe überzeugen muss.

Ein Gefühl ist ein Gemütsbewegung. Eine Emotion ist ein Gefühlsausdruck.

eine emotion kann ein gefühl sein, ein gefühl ist aber nicht automatisch eine emotion.

ein gefühl kann sein wenn du dir weh tust und du schmerzen hast, dann fühlst du schmerzen. oder wenn dir warm oder kalt ist dann fühlst du das.

eine emotion ist etwas das du in erster linie nicht direkt körperlich fühlst, wie zb. freude, wut, liebe. aber es kann auswirkungen auf deinen körper haben wodurch du dann durch die emotion etwas körperlich fühlst.

wenn du sagst "ich fühle mich traurig" ist die traurigkeit die emotion und was du aus der traurigkeit heraus zusätzlich fühlst - wie zb. das stechen in der brust, oder das grummeln im magen - das gefühl.

Hab das im Internet gefunden, vielleicht hilft es dir ja weiter:

Gefühl
Ein Gefühl ist, was gefühlt wird, was wahrgenommen wird. Gefühl ist das, was über die Sinnesorgane an Impulsen und Empfindungen in das Bewusstsein hinein tritt. Da ist Wärme; da ist Kälte; da ist Hunger; da ist Angst...Ein Gefühl ist ohne Bewertung. Es wird einfach festgestellt, was da ist, ohne Urteil darüber, ob das gut oder schlecht, angenehm oder unangenehm sei. Es ist einfach so. Punkt.

Fühlen hat eine weibliche, passive Yin-Qualität. Es geht um Aufnehmen, Hingabe und Wahrnehmung.

Emotion
Emotion hingegen ist eine ex-motion - eine Bewegung von innen nach aussen. Manche lesen es auch als e-motion - Energie in Bewegung. Emotion hat eine männliche, aktive Yang-Qualität. Es geht um Ausdruck, Handlung - und auch um Beurteilung.

Emotion ist eine Bewertung dessen, was gefühlt wurde, und wie dies ausgedrückt wird: der Tee ist heiss - das ist angenehm. Das Essen ist kalt - das ärgert mich.

Gefühl und Emotion unterscheiden
Die emotionale Bewertung ist nicht etwas, was in der Sache selbst begründet ist, sondern etwas, was vom Menschen kommt, der eine Sache fühlt und diese beurteilt. Nicht allle mögen heissen Tee, und nicht immer - was im Winter positive Emotionen von Kuscheligkeit, Wohlbefinden und Wärme schafft, kann im Sommer einfach zuviel an Wärme sein, und ein eiskaltes Getränk willkommener und angenehmer.

Diese Unterscheidung von Gefühl und Emotion lässt sich nicht nur auf physische Wahrnehmungen anwenden, sondern ebenso auf energetische Wahrnehmungen, auf die Wahrnehmung von Interaktionen zwischen Menschen, oder auf das Wahrnehmen von Stimmungen und Atmosphären in einem Raum oder an einem Ort.

triggered 07.07.2017, 00:36

Ja das hatte Ich auch gelesen. Kapiere das leider garnicht. xD

0
Nanoha10 07.07.2017, 00:44

Also ich habs so verstanden, dass ein Gefühl einfach so was ist, wie zum Beispiel Schmerz und die Emotion ist dann, wie jemand diesen Schmerz empfindet, jeder empfindet Schmerz ja anders, Emotionen sind also so zu sagen persönliche Beurteilungen/Wahrnehmung/Empfindung von Gefühlen.

0

Gefühl ist eine Gedankliche Abstraktion einer Emotion, die sich als Idee verfestigt. Emotion ist Ideenlos, und lässt dich bewegen (Motion = Bewegung). Bei einer Emotion lässt du dich treiben zu etwas hin, wovon du vielleicht noch keinen Plan hast was auch meistens der Fall ist. 

triggered 07.07.2017, 00:38

Danke. Aber wie ist  das genau gemeint mit dem Bewegen?

0
MindFlower 07.07.2017, 00:42
@triggered

Es kommt vor, das Menschen lange Zeit keine Emotion mehr zulassen ohne sie zu kennen, so kann man es nur schwer beschreiben. Aber es ist wie ein Instinkt, der etwas weis was du nicht weis und in dich fährt. Du wirst zur einer Marionette deiner Gefühle, so der kopf und du wirst geführt, so deine Emotion. 

0

Hey triggered.

Sollten hier studierte Psychologen/Psychologie-Studenten sein, können sie sich ja gerne zu einer Diskussion melden.

Ansonsten hörst Du besser nicht auf die nach meiner Meinung unqualifizierten Antworten.

Es ist ganz einfach.
Emotionen sind eher unterbewusst, bei Gefühlen hingegen weißt Du, was du fühlst.

Deswegen sind Emotionen eher nach innen gerichtet, und Gefühle dagegen nach außen.

Beispiel: Wut (Emotion) fühlst Du erst, Zorn (Gefühl) zeigst Du dann durch Mimik etc nach außen, nachdem Du selbst gemerkt hast, dass Du wütend bist.

Ganz stark fällt mir das bei Mimik-Lesen auf (was ich schon viele Jahre tue).

Microexpressions sind Gesichtsausdrücke, die unterbewusst ablaufen, bevor man überhaupt weiß, was man fühlt.
Deswegen kann der beste Lügner der Welt sie auch nicht unterdrücken.

Wenn Du möchtest, nimm Dir mal ein emotionales Interview mit offensichtlicher Mimik, und schau es Dir in verlangsamter Stufe an.

Schon zehntel Sekunden bevor die Person schreit (Beispiel) siehst Du schon die zusammengekniffenen Augenbrauen, die gefletschten Zähne usw.

Das heißt, die Person weiß zu dem Zeitpunkt noch gar nicht, dass sie in nichtmal einer Sekunde richtig aggressiv werden wird.
Aber die Emotion ist schon längst da.

Liebe Grüße!

triggered 07.07.2017, 15:53

Ok Danke, aber du hast dir gerade widersprochen. Zeigt man durch unbewusste Mimik jetzt Gefühle oder Emotionen?

0
Micromanson 08.07.2017, 10:52
@triggered

Hier gibt es gleich 2 Probleme:

Zum einen benutzt man im Englischen nur "emotion", und ich kenne mich am besten nun mal im Englischen aus.

Zum anderen sind es Gefühle, die man jedoch unterbewusst zeigt.
-----
Genrell kann man sagen, dass zwischen Gefühlen und Emotionen eine zwanzigstel Sekunde liegt, und die Grenzen fließend sind.

Auch wenn Du Wut als Gefühl benutzt, würde Dir vermutlich nicht mal ein Psychologie-Professor böse sein, von daher finde ich diese Kategorisierungen sowieso für die Katz'.

Warum habe ich also geantwortet, obwohl ich die Einteilungen selbst lächerlich finde?
Ganz einfach, ich ärgere mich immer wieder über Leute, die zu allem was zu sagen haben, auch wenn sie keine Ahnung haben.

Vor allem bei Richtig-Oder-Falsch Fragen bei komplexen Wissenschaften sind 98% der Antworten eben nur anmaßend..

0

Es braucht keine Emotionen um gefühlvoll zu handeln, aber es braucht Gefühl um nicht emotionell zu handeln. 

z.b. liebe ist ein gefühl und

emotion ist mehr mimik, lachen, trauer, wut, zorn

Micromanson 07.07.2017, 04:19

Nein.
Liebe ist kein Gefühl, sondern ein emotionaler Zustand.

0

Gefühl ist eine Situation

Emotiion eine handlung

Was möchtest Du wissen?