Was ist der Unterschied zwischen DVB-T und DVB-S und was ist besser also wo bekommt man die meisten Kanäle?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hallo Sahan0,

DVB-T steht für digitales terrestrisches Fernsehen im Gegensatz zu DVB-S, dem digitalen Satellitenfernsehen.

DVB-T hat in Deutschland das analoge Fernsehen ersetzt und bietet nicht überall die gleiche Auswahl an Sendern an. Am Besten versorgt sind Regionen wie München und Berlin, in ländlichen Gebieten sind häufig nur einige öffentlich-rechtlichen Programme zu empfangen, die privaten Sender bieten hier ihr Programme nur selten an.

Außerdem gibt es in Deutschland immer noch Regionen, wo DVB-T nicht zu empfangen ist. Das hochauflösende HDTV Fernsehen wird zur Zeit in Deutschland über DVB-T (noch) nicht angeboten.

Die Seite

http://www.ueberallfernsehen.de/empfangsprognose/

zeigt dir, was du an einem bestimmten Punkt in Deutschland empfangen kannst, insgesamt eine sehr informative Seite zum Thema DVB-T.

DVB-S ist überall da zu empfangen, wo eine Satellitenschüssel nach Süden ausgerichtet werden kann und die Sicht frei zu den Satelliten ist, die sich in geostationärer Position über dem Äquator geparkt in 36000 km Höhe befinden. Das sind in erster Linie für an deutschen Programmen interessierte Zuschauer Astra (4 oder 5 Satelliten eng beieinander geparkt) auf der Position 19,2 Grad Ost.

Alle folgenden Links sind von mir verändert worden, da man bei GF nur einen Link posten darf. Ersetze das von mir vorangestellte x durch www oder das y durch http, kopiere den Link in die Adresszeile deines Browsers und alles funktioniert wieder.

Auf dieser Seite sind alle Satelliten aufgeführt und die von ihnen ausgestrahlten digitalen Programme.

x.lyngsat.com/

Wähle Europa, dann klicke auf die Position 19,2° E, danach werden dir alle Programme auf den Satelliten Astra 1KR/1L/1M/1N angezeigt.

Über DVB-S kannst du eine sehr viel größere Anzahl an TV-Programmen empfangen (und natürlich auch Rundfunk-Programme), und nicht nur aus Deutschland, sondern neben Europa auch den Nahen Osten bis hin zu Teilen von Asien und mehr..., Voraussetzung ist eine entsprechend ausgerichtete Antenne mit dem notwendigen Durchmesser. Der Satellit muss "zu sehen" sein, Positionen unterhalb des Horizont sind nicht zu empfangen

Für Astra empfehle ich dir einen Schüssel-Durchmesser von mindestens 80cm, damit hast du auch noch Empfangsreserven bei schlechtem Wetter.

Man kann mit einer Schüssel und zwei LNBs oder mehr (der eigentlichen Antenne, die sich im Brennpunkt der Schüssel befindet), die in einem bestimmten Abstand voneinander montiert werden, auch 2 Satelliten oder mehr empfangen, wobei das schon über deine Frage hinaus geht. Wissenswerte zu diesem sogenannten Multifeed-Empfang findest du hier:

y://satellitenempfang.info/lnb_abstaende.html

Über Satellit wird auch hochauflösendes Fernsehen HDTV angeboten (DVB-S2), also nicht nur mehr Programme, sondern auch eine höhere Qualität.

Bei Fragen kannst du dich jederzeit melden.

Grüße, Dalko

DVB-T = Empfang vom nächsten Fernsehturm mit Zimmerantenne oder Dachantenne, relativ wenige Programme, noch keine HD-Sender möglich, in ein paar Jahren mit DVB-T2 dann auch HD-Sender möglich. DVB-T-Geräte sind NICHT für DVB-T2 geeignet.   

DVB-S = Empfang der Programme mit einer Sat-Schüssel, die zwingend außen am Haus sein muss  
sehr viele Programme, HD-Sender und Radio-Empfang möglich, falls Schüssel zu klein, sind Störungen bei Regen und Schnee möglich.  

Gruß DER ELEKTRIKER

Was möchtest Du wissen?