Was ist der Unterschied zwischen Diebstahl und Unterschlagung?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

§ 242 Strafgesetzbuch

1) Wer eine fremde bewegliche Sache einem anderen in der Absicht wegnimmt, die Sache sich oder einem Dritten rechtswidrig zuzueignen, wird mit Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.

(2) Der Versuch ist strafbar.

...

Tatbestandsmerkmal ist vor allem die rechswidrige Zueignungsabsicht; wenn z.B. ein Erwachsener einem Kind ein Messer abnímmt, dann ist es kein Diebstahl weil der Erwachsene sich nicht das Messer zueignen will;

§ 246 StGB

Wer eine fremde bewegliche Sache sich oder einem Dritten rechtswidrig zueignet, wird mit Freiheitsstrafe bis zu drei Jahren oder mit Geldstrafe bestraft, wenn die Tat nicht in anderen Vorschriften mit schwererer Strafe bedroht ist. ...

hier "fehlt" das Wegnehmen; er hat es also bereits

Diebstahl ist, wenn jemand etwas wissentlich entwendet wird und dies Sofort auffällt, Unterschlagung ist, wenn ich eine mir anvertraute Sache (Gegenstand, Geld,...) entwende und dies erst bemerkt wird bei einer überprüfung und eventuell vertuscht werden soll. So würde ich das definieren, kann aber keine Garantie dafür geben.

Diebstahl ist wenn man etwas weg nimmt, es weg trägt oder fährt ! Unterschlagung ist das Gegenteil, nämlich wenn du jemanden etwas vor enthälst was im gehört !

Was möchtest Du wissen?