Was ist der Unterschied zwischen der schöpfungslehre und der Evolutionslehre v?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Du hast einen sehr oberflächlichen Gebrauch von Wörtern. Es gibt eine Schöpfungslehre. Es gibt aber keine Evolutionslehre, sondern nur eine Evolutionstheorie und an der forschen auch noch nach Darwin viele Wissenschaftler unterschiedlicher Richtungen (Biologen, Archeologen, usw). Nach der Schöpfungslehre hat ein Gott alles aus dem Nichts geschaffen, ein für allemal - keine Entwicklung - zack war alles da. Die Evolutionstheorie sucht Erklärungen, wie sich das Leben entwickelt hat und evtl. weiterentwickelt. Die Evolutionstheorie gibt keine Antwort, wer die Welt geschaffen hat. Darum gibt es jetzt auch Versuche, die Schöpfungslehre zu retten und "evolutionär" zu "strecken" als eine von Anfang an gewollte Entwicklung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Schöpfung: Gott schuf Adam und Eva und von denen stammt die Menschheit ab.

Evolution: Im Wasser entstand Leben, dass sich immer weiterentwickelte. Durch Mutationen gibt es nun auch den Mensch.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nach der Schöpfungslehre wurde alles von einem höheren Wesen (Gott) erschaffen. Nach der Evolutionstheorie hat sich das Leben durch Fortentwicklung selbst in seiner Vielfalt erschaffen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wie ich eben mitbekommen habe, machst du das Abi  und benötigst Material. Dann lies dir mal alle Meinungen der Wissenschaftler zu diesem Thema durch, die du im nachfolgenden Link findest.

http://www.j-lorber.de/ke/5/2-evolutionskritiker.htm

Übrigens könntest auch du solche Fragen bei Google eingeben - es gibt noch mehr davon. In der heutigen ZEIT-online (30.8.16) war die letzte Frage im Wissenstest Wo sorgen Funde sehr alter Knochen für Zweifel an der bisherigen Theorie zur Evolution des Menschen? (Antwort China), die mich veranlasste, auf die Suche nach solchen Themen zu gehen. Das kannst auch du! Man wird wirklich nicht dummer und man geht mit einem größeren Selbstvertrauen in Prüfungen.

Diejenigen, die die Evolutionstheorie vertreten, haben Gott aus ihren Studien verbannt. Dabei wäre es für sie so viel leichter zu Resultaten zu kommen, wenn sie Gottes Schöpfung anerkennen würden und sie einfach nur erforschen wollten. Denn woher das Leben kommt z.B. können sie absolut nicht erklären, geschweige denn im Labor nachbilden. Was ist so schlimm an der Bibel-Aussage: "Und Gott blies den Odem des Lebens in seine Nase und er wurde eine lebende Seele?" Wenn der Mensch aufhört zu atmen, ist er tot und wird wieder Teil des Erdbodens. Das war das Urteil Gottes  - das zu erkennen benötigt man kein Studium!

Ein Tipp - google mal nach "Das Leben: Reiner Zufall?" Dort wird sehr gut erklärt, wann der "Anfang" war, wie lange die Schöpfungstage dauerten, die verschiedensten Kreisläufe und warum unser Planet gerade diese bevorzugte Lage in der Milchstraße hat, von der Biomimetik, usw. Ich verspreche dir, du hörst nicht mehr auf zu lesen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

In der Schöpfungsgeschichte brauchte Gott 7 Tage für Alles, und  gemäß Evolutionstheorie hält er sich seit Geraumem permanent d'ran damit, mittels Selektion und so.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Machst du deine Hausaufgaben eigentlich auch mal alleine?

Es geht um die Entstehung der Welt und der Lebewesen.

Laut diversen Religionen sind die Lebewesen das Ergebnis einer Schöpfung durch ein höheres Wesen.

Laut der wissenschaftlichen Theorie der Evolution, haben sich die Lebewesen entwickelt.

Wenn du dir alle Abiturfragen im Internet von Anderen beantworten lässt, sehe ich schwarz für die Abschlussprüfungen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du schreibst Abi und weißt das nicht? 

Schöpfung bedingt einen Schöpfer, meistens Gott genannt.

Evolution geht von physischen Vor

gängen aus.

Erklären kann es am Ende keiner.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?