Was ist der Unterschied zwischen der Globalen Erwärmung und dem Klimawandel?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Die meisten Menschen wissen überhaupt nicht worum es bei der Klimaveränderung hauptsächlich geht. Dadurch werden dann unendlich viele Fragen gestellt, aus allen möglichen Bereichen.

Zur Sache:

Bei der Klimaveränderung geht es für die meisten um das Wetter von heute. Dies ist aber ein Fehler. Die Politiker und deren unerkennbare Lakaien verdummen das Volk.

Es geht bei der Klimaveränderung realistisch um nichts anderes, als um die Zukunft vom Phänomen Grönland, bzw. dem Eis von Grönland und dem Tiefseegraben vor Grönland, die sogenannte "Pumpe" der weltweiten Meeresströmung.

Hier beginnt auch die tatsächlich spürbare zukünftige Klimaveränderung ab einem bestimmten kritischen Punkt, mit dramatischen möglichen Folgen, die sich der Mensch nicht vorstellen kann.

Wenn die Meere stagnieren, dann ist das erste Chaos die Rotalgenseuche.

Dadurch eine um viele Prozent höhere Verdunstung in der Äquatorzone, 3 bis 4 mal mehr Regenfall zu erwarten ist. Es wäre auch dementsprechend in den Gebieten der beiden Polarregionen 3 bis 4 mal mehr Schneefall.

Folgeschaden:

Durch so viel Schneefall würde sich eine 3 bis 5 km dicke Eisdecke bilden. Alle Chemielager und AKWs zu Sand zermahlen. Das Grundwasser wäre kontaminiert. Die DNA aller Lebensarten und Pflanzen würde im Laufe von Generationen zerstört werden.

Ein Chaos und Aussterben überall, grausamer als jeder Krieg.

Was ist das "Phänomen Grönland"? Was bedeutet "die Meere stagnieren"? Absoluter Gipfel des Bullshit aber ist das hier: "Die DNA aller Lebensarten und Pflanzen würde im Laufe von Generationen zerstört werden."
Marcel05, das mit der "hilfreichsten Antwort solltest Du Dir noch einmal durch den Kopf gehen lassen.

2

beides Betrug unserer Politik

nomen ("newcommer") est omen, auch geistig

1
@gerhardhofmann

@gerhardhofmann früher hab ich auch an solche Sachen geglaubt wie Waldschadensbericht, 30% des deutschen Waldes sind gefährdet. Dann schauste dir die Wälder an und 99% aller Wälder sind gesund. Vor ein paar Jahren hieß es Kohlenmonoxid ist für Umwelt absolut gefährlich deshalb müssen alle KFZ usw mit Kat umgerüstet werden da dieser Kohlemmonoxyd zu CO² umwandelt und das ist absolut ungefährlich für die Umwelt.
Kaum waren alle KFZ umgerüstet kommt Meldung "CO² ist ebenso gefährlich wenn nicht noch gefährlicher und führt zu globaler Erwärmung.
Dann wurde einige Monate bekannt dass Bohrungen am Pol im "ewigen Eis" ergeben haben dass CO² und auch die Erdtemperatur schon immer geschwankt haben und das auch ohne Zutun des Menschen.
Später dann die Meldung dass das Meer sehr viel CO² ein und auch wieder auslagert und der Faktor viel höher ist als was Menschen verursachen.
Wieder später die Meldung dass sich entgegen der Erwartung vieler Klimaexperten unser Klima erholt hat.

Diese Berichte sind aber sehr schnell wieder verheimlicht worden.

Nun sind wir wieder bei "weltweiter Klimakatastrophe" , wer es glaubt dem gebührt ein Orden

0
@newcomer

https://www.stmelf.bayern.de/mam/cms01/wald/waldschutz/dateien/waldbericht_2015_web.pdf

Die Ergebnisse der Bundeswaldinventur 2012 zeigen,

dass Bayerns Wälder im bundesdeutschen Vergleich sehr

gut dastehen. Sie verfügen über überdurchschnittliche

Holzvorräte und werden immer älter und naturnäher.

a

Die Ergebnisse der Bodenzustandserhebung belegen:

Der Zustand bayerischer Waldböden ist insgesamt posi

-

tiv zu bewerten.

a

Die Aufnahmen der jährlich durchgeführten Kronenzu

-

standserhebung fanden 2015 vor der großen Trocken

-

heit statt. Der mittlere Nadel-/Blattverlust lag mit 20,7

Prozent leicht über dem Vorjahreswert (20 Prozent).

a

Das Umweltmonitoring an den 19 bayerischen Waldkli

-

mastationen bestätigt weiterhin unbedenkliche Schwe

-

fel- und nach wie vor zu hohe Stickstoffeinträge.

0

Was möchtest Du wissen?