Was ist der Unterschied zwischen dem ontologischem „Gottesbeweis“ von Anselm von Canterbury und dem von Descartes?

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Es geht immer um den Versuch, mittels Logik Gott zu beweisen.

Grob:

Anselm von Canterbury: Das Vollkommene, das Größte was wir denken können, ist Gott. Ist Vollkommenheit vorstellbar, existiert Gott.

Descartes: das Nicht-Vollkommenere kann niemals das Vollkommenere schaffen. Also muß es Gott geben, der den weniger vollkommeneren Menschen geschaffen hat.

Was möchtest Du wissen?