Was ist der Unterschied zwischen Decoupage- und Serviettentechnik?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Für Decoupage Arbeiten gibt es Reispapier - Seidenpapier damit ist es ganz einfach zu arbeiten - gleiche Handhabung wie bei der Serviettentechnik.

Das dünne Decoupagepapier ist etwas dicker wie die erste Lage einer Motivserviette und es gibt deshalb nicht die Schwierigkeiten die man mit einer Motivserviette schon mal haben kann (Falten etc.)

Da das Decoupage Papier so dünn ist, braucht man nicht, wie bei dem üblichen 80gr. Decoupage Papier, öfter mit Lack darüber zu gehen - was die Arbeit ebenfalls erleichtert.

Ich kann dieses dünne Decoupage Papier nur empfehlen. Die größte Auswahl an Decoupage Papier bietet: www.servietten-shop-diana.de

LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo Stricklieschen. Die Antwort von jothikat ist schon richtig. Aber man kann die Motive auch plastisch darstellen, mit Knetmasse von lablanche. Schau mal auf ihrer Seite nach. Die Anwendungsweise ist dort auch beschrieben. Gruss Basteljulchen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo Stricklieschen,

aufgrund der Ostertage und des Osterfestes hatte ich nach Bastelanleitungen zum Thema Serviettentechnik geschaut. Ich hatte dabei diese Seite Serviettentechnik-Bastelanleitung: http://www.vbs-hobby.com/de/basteln/serviettentechnik-7614.html hier gefunden, es hat beim ersten mal nicht so ausgesehen wie ich wollte aber beim zweiten Mal war das Ergebnis perfekt.

Liebe Grüße und frohe Ostertage. Merle

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es besteht ein Unterschied zwischen Decoupage und Serviettentechnik. Bei der Serviettentechnik wird von einer dreilagigen Serviette der oberste, bedruckte Teil verwendet. Decoupage benutzt viel dickeres Papier, das anschliessend lackiert wird. Decoupage ist sehr gut, um zum Beispiel Möbel, Tabletts und dergleichen zu verzieren. Siehe auch Antwort jothikat.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bei der Decoupagetechnik wird mit eingeweichtem Papier statt mit Servietten gearbeitet.

Ich habe bei http://www.marabu-kreativ.de eine Anleitung gefunden.

"Decoupage Grundtechnik

Anleitung für Holz, Metall, Glas, Porzellan, Keramik, Stein, Kunststoff, Pappe, Keilrahmen: Den sauberen und fettfreien Gegenstand grundieren und trocknen lassen.

Das ausgeschnittene Decoupage-Motiv kurz in Wasser einweichen, abtupfen und auf der Rückseite mit Decoupage-Kleber einpinseln. Auf den Gegenstand kleben und glatt streichen.

Auf dem Motiv noch eine dünne Schicht Decoupage-Kleber verstreichen und gut trocknen lassen. Anschließend mit Decoupage-Lack 2-4-mal überlackieren. Zwischen den Lackiervorgängen jeweils gut trocknen lassen."

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bei Decoupagetechnik werden die Motive plastisch dargestellt (eine Art 3-D), also das gleiche Motiv mit Abstandhaltern mehrfach übereinander. Dies ist teurer, weil die Motive mehrfach und oft vorgestanzt sind. Manchmal wird Serviettentechnik Decoupagetechnik genannt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Basteljulchen
19.02.2008, 19:43

Hallo Dirk, Du hast eine falsche Technik beschrieben. Was Du da beschreibst ist die 3D-Technik fürs Kartenbasteln. Die Decoupagebögen sind nicht vorgestanzt. Gruss Basteljulchen

0
Kommentar von Basteljulchen
19.02.2008, 19:53

Hallo Dirk, Du hast eine falsche Technik beschrieben. Was Du da beschreibst ist die 3D-Technik fürs Kartenbasteln. Die Decoupagebögen sind nicht vorgestanzt. Gruss Basteljulchen

0

Hallo stricklieschen. Ich weiß nicht ob sich die Frage vielleicht schon erledigt hat, ich habe eine seite gefunden auf der es ganz gut beantwortet ist: http://www.serviettentechnik-decoupage-motivservietten.net

Ich denke, da findet man einige gute Infos.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?