Was ist der Unterschied zwischen CT, MRT und Röntgen?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

CT und Röntgen gehört in den Bereich der Radiologie wo ionisierende Strahlen angewendet werden. MRT kommt ohne Strahlen aus und ist daher nicht gesundheitsschädlich.

Grobe Erklärung: Röntgen wird zur Beurteilung aller Knochen, Mammographie und Thorax herangezogen. CT ist ein Schnittbildverfahren was bevorzugt für Schädeluntersuchungen, Phlebo und Angiographien (Venen und Arterienuntersuchung mit Kontrastmittel), Organe, Abdomen und Becken. MRT ist vor allem für die Beurteilung von Weichteilgewebe.

Hoffe ich konnte dir kurz und bündig helfen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würde ja antworten, aber ich denke, dass DU eine sehr gute und ausführliche Antwort besser auf Wikipedia finden würdest.

CT ist auch auf Röntgenbasis, allerdings wird eine geringere Menge an Röntgenstrahlung auf einem kleinen Bereich des Körpers abgestrahlt und durch die drehende Sendeeinheit kann man dann die Schichten des Körpers besser und in 3D erfassen.

Beim MRT werden Magnetfelder aufgebaut, die im Körper zu einer Ausrichtung der magnetischen Elemente im Körper sorgen, die je nach Zelltyp unterschiedlich dicht und ausgerichtet sind. Ansonsten vergleichbar dem CT, nur i.d.R. lauter.

Und Röntgen ist eine recht großflächige Durchleuchtung des Körpers mit der Röntgenstrahlung. Das ist ein reines 2D-Verfahren, ob digitales Foto oder analog. Durch die digitale Technik konnte nur die Strahlendosis reduziert werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ein ct heißt Computertomographie . Bei einem Ct lassen sich einzelne Körperschichten überlagerungsfrei darstellen. Es ist also eine Weiterentwicklung des Röntgens und ziemlich teuer. Ein Mrt heißt Magnetresonanztomographie. Es wurde entwickelt um außer Form und Lage der Organe auch die Mikrostruktur und Funktion darzustellen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?