Was ist der Unterschied zwischen Cookies und Cache? Welche Funktion ist in dem Browser wofür da?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Ein Cookie [ˈkʊki], auch Magic Cookie (vom englischen Wort für Plätzchen bzw. magisch. Deutsche Entsprechung: Profildatei) ist ein kurzer Eintrag in einer meist kleinen Datenbank bzw. in einem speziellen Dateiverzeichnis auf einem Computer und dient dem Austausch von Informationen zwischen Computerprogrammen oder der zeitlich beschränkten Archivierung von Informationen. Ein Cookie besteht aus mindestens zwei Bestandteilen, seinem Namen und dem Inhalt oder Wert des Cookie, zusätzlich können Angaben über den zweckmäßigen Gebrauch vorhanden sein. Die Datenbank kann oft vom Benutzer des Computers ohne besondere Hilfsmittel nicht eingesehen oder verändert werden.

Von Anwendungsprogrammen oder Teilen oder Erweiterungen des Betriebssystems eines Computers, die einen Dienst zur Verfügung stellen, kann ein Cookie zum Beispiel beim Start des Programms gesetzt werden. Anderen Programmen wird so bekannt, dass sie diesen Dienst in Anspruch nehmen können, wenn sie in der Datenbank den vorher vereinbarten Namen des Cookie finden. Der Wert des Cookie enthält dabei typischerweise eine Speicheradresse, über die Funktionen des Dienstes zugänglich sind. Datenbanken dieses Typs heißen Cookie Jar.

Weitere informationen unter wikipedia.de

Cache: Zwischenspeicher zur vorübergehenden Ablage von Daten. Dienen meist der Beschleunigung der Datenverarbeitung. Beispiele: Browsercache, Prozessorcache ...

Cookie: Datei zur (meist zeitlich befristeten) Ablage von benutzerspezifischen Daten im Zusammenhang mit WWW-Clients (Browsern). Cookies ermöglichen es Webanwendungen Benutzer "wiederzuerkennen" und ihnen somit personalisierte Informationen anzubieten. Dazu werden auf dem Clientrechner kleine Dateien (eben die Cookies) angelegt, in denen die dazun nötigen Infos gespeichert werden Quelle: fernstudenten.de

Was möchtest Du wissen?