Was ist der Unterschied zwischen Aspirin und Paracetamol?

6 Antworten

Hallo fuzzyK,

du hast viele Rückmeldung zu den möglichen Nebenwirkungen der beiden Wirkstoffe erhalten. Gerne gehen wir genauer auf die Deine Fragen zu den Anwendungsgebieten und Wirkungsweisen ein, auch wenn es etwas zu spät kommt, besser später als nie :-).

Aspirin:

Anwendungsgebiete / Indikationen

Acetylsalicylsäure (ASS) weist schmerzlindernde, fiebersenkende und entzündungshemmende Eigenschaften auf Acetylsalicylsäure (ASS) eignet sich zur Behandlung von leichten bis mäßig starken Schmerzen wie Kopfschmerzen, Zahnschmerzen sowie Fieber bei Grippe und Erkältung.

Darüber hinaus kann der Wirkstoff in niedriger Dosierung durch seinen blutverdünnenden Effekt zur Vorbeugung von Thrombosen und erneuten Herzinfarkten sowie Schlaganfällen eingesetzt werden.

Wirkung

Als nichtsteroidales Antirheumatikum (NSAR) beruht die Wirkung auf der Hemmung der Cyclooxygenasen – Enzyme, die eine wichtige Rolle in der Regulation des Entzündungsgeschehens spielen. Dabei vermindert ASS die Neubildung von Prostaglandinen,  die entzündungsfördernd, schmerzauslösend und fiebersteigernd wirken.

Paracetamol:

Anwendungsgebiete / Indikationen

Paracetamol eignet sich zur Behandlung von Fieber und/oder leichten bis mittelschweren Schmerzen mit verschiedenen Ursachen, wie zum Beispiel Kopfschmerzen,  Zahnschmerzen und einer Erkältung.  Paracetamol wird häufig zur Fiebersenkung bei Kindern verwendet.

Im Gegensatz zu Ibuprofen und Acetylsalicylsäure zählt Paracetamol jedoch nicht zu den entzündungshemmenden Schmerzmitteln

Wirkung

Paracetamol hemmt die Schmerzweiterleitung im Rückenmark: Paracetamol wirkt zentral in Gehirn und Rückenmark, nicht aber lokal am Ort der Schmerzen und der Entzündung. Daher hat es auch keine entzündungshemmenden Effekte. Die Wirkdauer von Paracetamol beträgt in der rezeptfreien Dosierung ca. 4-6 Stunden.

Alles Gute! 

Katrin 

vom Dolormin® Team 

www.Dolormin.de/pflichtangaben

Die Einnahme von Paracetamol kann bei einer Überdosis zu einer sofortigen und nicht umkehrbaren Leberschädigung führen, im Extremfall sogar zum Tod durch Leberversagen. Deshalb gibt es in der Apothek auch nur eine Packung Paracetamol auf einmal zu kaufen http://www.medpex.de/kopfschmerzen-migraene/paracetamol-ratiopharm-500mg-p1126111 bei Aspirin sind mir solche kurzzeitigen Nebenwirkungen nicht bekannt und kann deshalb wahrscheinlich auch im Gegensatz zu Paracetamol in großen Mengen eingekauft werden.

Paracetamol ist eigentlich auch ein Schmerzmittel, dass bei leichten mittleren oder auch starkenschmerzen eingesetzt wird. Aspirin kann bei einer überdosis zu einer Acidose oder zu inneren Blutungen führen, also ist deine Panikmache völlig ungerechtfertigt. Eigene Meinung kann man vertreten aber in Medizinischen fragen sollte man keine Angst schüren.

0

Ebenfalls zu bemerken waere, dass Aspirin auch blutverduennend wirkt im Gegensatz zu Paracetamol. Nach Herzinfarkten, SChlaganfaellen wird daher oft Aspirin zur taeglichen Einnahme verordnet.

Was möchtest Du wissen?