Was ist der Unterschied zwischen Antidepressiva und Cannabis

...komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Kein Medikament hat keine Nebenwirkungen. Bei den von dir angesprochen Dingen würde ich aber immer die Antidepressiva vorziehen. Cnnabis ist sicher auch stimmungsaufhellend, doch kann man die gewünschte Wirkung nicht steuern. Bei Antidepresssiva kann die Dosis sehr genau eingestellt werden.

Es hat nich die selbe Wirkung auch nicht annähernd!! Was soll denn die Frage!? Von Cannabis bekommt man Horrortrips und wird Paranoid (viele sind davon betroffen, es stimmt aber das viele es vertragen!) ! Antideppresiva ist bei weiten nicht so gefährlich wie Cannabis, sie haben zwar Nebenwirkungen, aber Cannabis bleibt Hasch, und AD AD !

Stolzamoslem 31.03.2013, 01:45

Was schiebsr den du fuer filme bist du aufh vor medien geboren? Wer diese horrortrips hate hat einfaxh zu viel genomen oder gestrecktes. Gras als medizin rein und nixht uebertrieben ist ein geschenk gottws

0
HolySim 14.05.2014, 21:14

Wie unwissend du bist...

0

Cannabis Konsum ist bei Menschen, die Antidepressiva benötigen noch viel unangebrachter!Psychisch labile Menschen kriegen durchs kiffen noch weniger den Hintern hoch, weder ist es Stimmungsaufhellend eher im Gegenteil!

Cannabis ist (in Maßen genossen) sicher gesünder als die "Chemie-Keule". Abhängig macht beides, nur Cannabis hat nicht unbedingt den gewünschten Effekt, den Antidepressiva haben.

BobLawliet 18.06.2011, 11:18

stimme dir eig zu, aber cannabis macht nicht körperlich abhängig (wie meth, oder zigaretten) sondern eher "geistig"so in etwa wie bei der computersucht

0
Walter1967 19.06.2011, 18:24
@BobLawliet

Das ist richtig, aber gerade die Psychische Abhängigkeit ist das Problem. Bei "harten" Drogen, die eine körperliche Abhängigkeit verursachen steht nach dem körperlichen Entzug ebenfalls noch die psychische Abhängigkeit im Raum, die meistens nur durch eine Therapie in den Griff zu bekommen ist.

0

Was ist der Unterschied zwischen einem Brüllerwitz und einem Glas Sekt?

Keine Ahnung, ob Cannabis (Hanf) die gleiche Wirkung hat wie Antidepressiva, hab keine Depressionen und hab deshalb keine Ahnung von Medikamenten dagegen. Ich denke mal, daß Hanf weniger Nebenwirkungen hat als das Chemie-Kompositum, und lustig ist's auch noch. Doch bedenke, was schon der alte Paracelsus sagte:"Die Dosis macht das Gift."

Es ist der gleiche Unterschied wie zwischen Kaffee und einer kalten Dusche.

Also ich habe gehört das Cannabis alle 2 Monate sogar gesund ist....bei Antidepressiva weiß ich es leider nicht

So aus dem Bauch heraus würde ich Cannabis wählen...

omg. ist das wirklich eine richtige frage? erkundige dich mal über antidepressiva! THC ist ein haluzinogen (Droge,ilegal) und warum müssen menschen die das THC konsumieren echt antidepressiva nehmen? weil sie vom THC deppresiv werden. Sie verdrängen mit dem Kiffen ihre Probleme und es passiert noch viel weiters mit dem kiffen aber das ist eine andere sache... aber die Wirkung von einem antidepressivum spielt eine ganz andere rolle im gehirn als die von THC das ist überhaubt nicht ähnlich..

EinmenschBack 17.06.2011, 20:32

ich habe 2 jahre antidepressiva genommen die wirkung ist "fast" identisch.

0
Lumi23 18.06.2011, 12:54
@EinmenschBack

hmm... es gibt so viele antidepressiva wen du "fast" die gleiche scheibe davon bekommst wie vom kiffen dan hasst du entweder kak grass geraucht oder das falsche antidepri. bekommen und hast 2 jahre neben deinem leben gelebt.

0

Die Wirkung von Gras ist angenehmer.

Was möchtest Du wissen?