Was ist der Unterschied zwischen äußeren und inneren Hämorrhoiden?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Eine ähnliche Erkrankung mit der Bezeichnung Analthrombose (= unechte Hämorrhoide) (teilweise irrtümlich als „äußere Hämorrhoiden“ bezeichnet) entsteht durch Ausbildung eines Blutgerinnsels (Thrombus) in den Venen der Analhaut und wird medizinisch exakt Perianalthrombose genannt. Hier zeigt sich ein blauschwarzer, sehr druckschmerzhafter, prallelastischer Knoten neben dem After. Die Erkrankung ist in der Regel harmlos und heilt unter begleitender Therapie mit Sitzbädern und örtlichen Schmerzmitteln von selbst. Nur wenn der Patient den Schmerz nicht aushalten kann oder Zweifel an der Diagnose bestehen, ist eine operative Entfernung nötig. Diese kann in örtlicher Betäubung ambulant erfolgen.

Äußere Hämorrhoiden sind gar keine echten, sondern die ähnliche Erkrankung Analthrombose (http://de.wikipedia.org/wiki/H%C3%A4morrhoiden).

Äussere sind sichtbar, die Inneren nur tastbar.

Was möchtest Du wissen?