Was ist der Unterschied zwischen " bedingter " und " unbedingter " Widerklage?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Kommt auf die konkrete Formulierung an, im Regelfall dürfte es aber um die Abhängigkeit von der PKH-Bewilligung gehen: Bei der unbedingten Widerklage soll die Widerklage auf jeden Fall Streitgegenstand sein, egal wie über den PKH-Antrag entschieden wird. Die bedingte Widerklage soll nur dann zugestellt werden, wenn die PKH zuvor gewährt wird.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von glossar
17.07.2016, 09:53

Hallo markussummer, Danke für die mehr als hilfreiche Antwort. Mein Anwalt drehte und wendete sich. Er hatte, trotz der ihm bekannten Bedürftigkeit, eine UNbedingte Widerklage erhoben. Dem Gericht gegenüber hat er dann erklärt, nachdem es um die Kostenfrage ging, dass die Widerklage von der PKH-Bewilligung abhängig gemacht ist. So wie ich das jetzt verstanden habe liegt sein Fehler aber schon in seinem Antrag der UNbedingten Widerklage statt der bedingten Widerklage.

Bitte um ein kurzes OK oder NICHT OK.

 

0

Was möchtest Du wissen?