Was ist der Unterschied zwische BWL und VWL?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

BWL (Betriebswirtschaftslehre) beschäftigt sich, wie der Name schon suggeriert, mit Betrieben und deren Bewirtschaftung (d.h. Verwaltung, Buchführung, Marketing, Produktion usw.).

VWL (Volkswirtschaftslehre) beschäftigt sich, wie der Name schon suggeriert, mit der Wirtschaft des Volkes; d.h. die Wirtschaft des ganzen Landes (Angebot und Nachfrage, Preisschwankungen (Inflation, Deflation), Arbeitslosigkeit, Wachstum & Niedergang (Konjunktur, Rezession)) - so zumindest in der Makroökonomie.

Bedenke, in der VWL gibt es jedoch auch einen Teil, der sich mit spezifischen Märkten und sogar Firmenstrukturen befasst (Mikroökonomie). 

Aber grundsätzlich ist es schon so, dass es bei BWL um Firmen und bei VWL um Nationen geht.

Mit BWL kannst du in den verschiedensten Firmen arbeiten und mit VWL eigentlich auch. Mit VWL stehen dir vielleicht zusätzlich etwas mehr Möglichkeiten im staatlichen Sektor offen (Zentralbanken, Finanzamt, Professur an Uni...) aber im Grunde genommen stehen dir dieselben Möglichkeiten im staatlichen Sektor auch mit einem BWL-Abschluss offen. 

Wenn du dir die Biographien vieler hochkarätiger Kaderleute und Vorstandsvorsitzenden anschaust, dann wirst du heute da auch viele entdecken, die weder BWL noch VWL sondern vielleicht auch Jura oder Ingenieurwissenschaften studiert haben...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

In der BWL wird die Wirtschaft aus der Sicht eines Unternehmens betrachtet. Bei der VWL wird das Ganze nicht nur auf das Unternehmen beschränkt.

Welche Themengebiete das Studium beinhaltet sowie spätere berufliche Möglichkeiten kannst du Google entnehmen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

BWL ist Betriebswirtschaft und beschäftigt sich mit der Führung eines Betriebes.

VWL ist Volkswirtschaft und beschäftigt sich mit der Wirtschaftsleistung des gesamten Staates - also auch Staatsquote, Arbeitslosenrate, BIP usw. Messgrößen die den Staatshaushalt betreffen mit denen sich aber ein BWLer nicht herumschlägt. Der interessiert sich mehr für Kostenrechnung, Bilanzen, also Dinge den Betrieb an sich betreffen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?