Was ist der unterschied zwichen 32bit und 64bit?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

64bit und sonstiges soll ja besser sein als die 32bit Versionen

Nichts ist pauschal mehr falsch als die Pauschalität ...

Mit der Bitzahl ist die Datenbusbreite gemeint. Du kannst es mit der Anzahl der Spuren einer Autobahn vergleichen. Auf einer vierspurigen Autobahn können halt gleichzeitig mehr Fahrzeuge unterwegs sein, als auf einer Zweispurigen. Wenn auf dieser Autobahn allerdings nur wenige Fahrzeuge unterwegs sind, bringt die Vierspurigkeit gar nichts ... es ist sogar eine Ressourcenverschwendung.

Hinzu kommt, dass es noch nicht alle Programme in einer 64bit-Variante gibt. Das Installieren von geringerbittigen Programmen als das Betriebssystem verringert die Gesamtleistung des Betriebssystem, auch wenn das nicht mehr so signifikant ist, wie beim Umstieg von 16bit auf 32bit. Insbesondere bei Treibern muss man da aufpassen.

Übrigens: Mircosoft selbst sagt, dass es für die meisten Anwendungsszenarien besser ist, die 32bittige Office-Variante zu verwenden: https://technet.microsoft.com/de-de/library/ee681792.aspx

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Da du mit 32bit Systemen weniger Dinge nutzen kannst, wie z.B dein Arbeitsspeicher (RAM), wenn du z.B einen 8GB RAM hast, kannst du auf 64bit deine kompletten 8GB nutzen, aber bei 32bit nur 4GB.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von atoemlein
30.12.2015, 10:09

Kleine Korrektur:

64 Bit ist nicht nur "das Doppelte" von 32 Bit, sondern das Quadrat davon! Der Adressraum steigt also von 4GB auf "4G*4G Byte", also 16 Milliarden Gigabyte oder 16 ExaByte.

0

Was möchtest Du wissen?