was ist der Unterschied von festen Stoffen ; flüssigen Stoffen ; und gasförmigen Stoffen (bezogen auf die Moleküle)?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Der feste Zustand besitzt den höchsten Ordnungsgrad und zeichnet sich durch eine stabile äußere Form aus, weil die Atome und Moleküle an feste Plätze gebunden sind,und außerdem nah beieinander liegen. Zwischen den Teilchen wirken zum Teil beträchtlich große Anziehungskräfte.

Der flüssige Zustand hat einen geringeren Ordnungsgrad als der feste Zustand, weil die Atome und Moleküle leicht verschiebbar sind. Abstand der Atome und Moleküle größer als bei festem Aggregatzustand.

Der gasförmige Zustand hat den geringsten Ordnungsgrad und keine räumliche Anordnung. Gasteilchen nehmen das gesamte zur Verfügung stehende Volumen ein. Es besteht keine Verbindung zwischen den einzelnen Moleküle.

Hoffe ich konnte dir helfen :)

Die dichte. Gasförmige Stoffe haben eine geringe Dichte. Feststoffe haben eine sehr hohe dichte und Flüssige Stoffe liegt dazwischen. Also weder Fest noch Gas.

Fest = Moleküle können sich nicht frei bewegen
Flüssig: können sich bewegen, aber eingeschränkt
Gas: Unordnung pur

Was möchtest Du wissen?