Was ist der Unterschied bei einem Bus mit bzw. ohne Warnblinkanlage bezüglich des Überholens?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

hat der bus warnblinklicht an darf er nur mit schritgeschwindigkeit überholt werden und wenn keiner gefähdet wird

hat er er keine warnbl. an darf er mit normalem tempo überholt werden, man sollte aber trozdem aufpassen auf fußgänger usw.

Warum ist das jetzt die hilfweichste Antwort???

Leider nur Halbwahrheiten und unpräzise dazu, schade.

0

§20 StVO (in Auszügen zitiert)

(1) An Omnibussen des Linienverkehrs, an Straßenbahnen und an gekennzeichneten Schulbussen, die an Haltestellen (Zeichen 224) halten, darf, auch im Gegenverkehr, nur vorsichtig vorbeigefahren werden.

(2) Wenn Fahrgäste ein- oder aussteigen, darf rechts nur mit Schrittgeschwindigkeit und nur in einem solchen Abstand vorbeigefahren werden, daß eine Gefährdung von Fahrgästen ausgeschlossen ist. Sie dürfen auch nicht behindert werden. Wenn nötig, muß der Fahrzeugführer warten.

(3) Omnibusse des Linienverkehrs und gekennzeichnete Schulbusse, die sich einer Haltestelle (Zeichen 224) nähern und Warnblinklicht eingeschaltet haben, dürfen nicht überholt werden.

(4) An Omnibussen des Linienverkehrs und an gekennzeichneten Schulbussen, die an Haltestellen (Zeichen 224) halten und Warnblinklicht eingeschaltet haben, darf nur mit Schrittgeschwindigkeit und nur in einem solchen Abstand vorbeigefahren werden, daß eine Gefährdung von Fahrgästen ausgeschlossen ist. Die Schrittgeschwindigkeit gilt auch für den Gegenverkehr auf derselben Fahrbahn. Die Fahrgäste dürfen auch nicht behindert werden. Wenn nötig, muß der Fahrzeugführer warten.

Was genau ist die Frage ? Ich stelle mir mal folgende Situation vor: der Bus lässt an einer Haltestelle Fahrgäste aus- und einsteigen. Dabei hat er die Warnblinkanlage an. In dieser Zeit darf man ihn noch (vorsichtig) passieren. Sobald er aber auf Blinken (nur links) umschaltet, ist Vorbeifahren bzw. Überholen verboten.

Hallo,

das ist leider zum teil falsch!!!

Man darf den Bus passieren (Schrittgeschwindigkeit vorausgesetzt d.h. unter 10 km/h!!!). Darauf bezieht sich mein Kommentar nicht.

Ich möchte hier bemängeln, dass es nicht VERBOTEN ist an einem Bus vorbeizufahren, nur weil der Fahrer von Warnblinklicht auch Fahrtrichtungsanzeiger links umschaltet.

Auch Busfahrer müssen sich in den fließenden Verkehr einordnen, wie jeder andere Verkehrsteilnehmer auch. Die meisten Busfahrer/innen meinen sie hätten da Vorechte. Da so ein Busfahrer das, weiß ich wie oft am Tag machen muss, ist das auch bestimmt ohne Ende nervig.

Ist aber nun mal sein Job.

Aber "Vorfahrt" hat er/sie da nicht!!!

Gruß, der Quicky

0
@Quickys1

...aber man soll ihm das Einfahren zumindest ermöglichen. Du hast aber Recht, Vorfahrt hat er nicht.

0

Wann darf man einen Bus nicht überholen?

...zur Frage

Darf man an einem Bus mit Warnblinken vorbei fahren?

Hallo an Alle! Ich habe jetzt von unterschiedlichen Leuten unterschiedliche Informationen bekommen. Wenn ein Bus mit eingescheltetem Warnblinken dasteht: darf man dann vorbei fahren? Also ich dachte, dass man dann mit Schritttempo vorbei fahren darf. Ein paar Leute haben mir jetzt aber schon gesagt, dass man dann gar nicht vorbei fahren darf. Das fand ich aber irgendwie komisch, weil der Bus ja einfach immer die Warnblinkanlage einschalten könnte und so der Verkehr aufgehalten wird. Weiß vielleicht jemand mehr? Danke für die Hilfe! Tiz

...zur Frage

Darf man beim abschleppen ohne Warnblinkanlage fahren?

...zur Frage

Muss man am Stauende die Warnblinker einschalten?

Es fällt mir auf, dass kaum noch ein Fahrzeugführer am Stauende die Warnblinkanlage einschaltet. Meist nur noch LKW und eine Hand voll Autofahrer. Ich halte dies für gefährlich. Ist es nicht vorgeschrieben die Warnblinkanlage am Stauende einzuschalten oder ist das auf Freiwilligenbasis?

...zur Frage

Warnblinkanlage geht laufend an?

wir haben einen Citroen C8 Bauj.96 Seit einiger zeit geht die Warnblinkanlage regelnäßig bein Starten des Wagen an. an was kann das liegen ???

...zur Frage

Warnblinkanlage einschalten auch wenn keine Panne vorhanden?

Hey, Community. Mir kam schon oft die Frage in den sinn, ob ich die Warnblinkanlage am KFZ auch einschalten darf, wenn ich** KEINE** Panne habe, sondern ich mich auf einer Kreuzung drehen will. Die Warnblinkanlage ist einzuschalten, wenn ich eine Panne habe, oder ich den Nachfolgenden Verkehr warnen muss. Soweit ist das klar. Aber darf man das nun, gab es vielleicht eine änderung dieser Regelung?? Aber, würdet ihr, diese nicht auch einschalten, wenn ihr irgendwo am Rand halten müsstet (In der Stadt). oder wenn ihr in der Stadt rückwerts setzen müsstet? Denn es geben viele PKW-Fahrer die, so denke ich, einen PKW nicht sehen, wenn er irgendwo steht, sich dreht oder rückwerts fährt. Selber vor kurzem wieder erlebt. Es kann doch keine Ordnungswidrigkeit sein oder? Vielen Dank schonmal im Voraus, Lamplight

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?