was ist der sinn von Oster

...komplette Frage anzeigen

13 Antworten

Am Karfreitag wurde Jesus Christus gekreuzigt. Nach drei tagen, also an Ostern ist er wieder auferstanden. Er ist für unsere Sünden am Kreuz gestorben, damit wir, wenn wir an ihn glauben das ewige Leben haben!

Ostern (lateinisch pascha, von hebräisch pessach) ist im Christentum die jährliche Gedächtnisfeier der Auferstehung Jesu Christi, der nach dem Neuen Testament als Sohn Gottes den Tod überwunden hat.

Da die Heilsereignisse nach Auskunft der Bibel in eine Pessachwoche fielen, bestimmt der Termin dieses beweglichen jüdischen Hauptfestes auch das Osterdatum: Ostern fällt immer auf den Sonntag nach dem ersten Frühjahrsvollmond, im Gregorianischen Kalender also frühestens auf den 22. März und spätestens auf den 25. April.

In der Alten Kirche wurde Ostern als Einheit von Leidensgedächtnis und Auferstehungsfeier in der Osternacht begangen („Vollpascha“). Ab dem 4. Jahrhundert wurde das höchste Fest im Kirchenjahr als Drei-Tage-Feier (Triduum paschale) historisierend entfaltet. Die Gottesdienste erstrecken sich seitdem in den meisten Liturgien von der Feier des Letzten Abendmahls am Gründonnerstagabend – dem Vorabend des Karfreitags – über den Karsamstag, den Tag der Grabesruhe des Herrn, bis zum Anbruch der neuen Woche am Ostersonntag.

Mit diesem beginnt die österliche Freudenzeit („Osterzeit“), die fünfzig Tage bis einschließlich Pfingsten dauert. Im Mittelalter entwickelte sich aus dem ursprünglichen Triduum ein separates Ostertriduum, das die ersten drei Tage der Osteroktav von der restlichen Feierwoche abhob. Später wurde dieser arbeitsfreie Zeitraum verkürzt, bis nur noch der Ostermontag als gesetzlicher Feiertag erhalten blieb.

Der im Deutschen gebräuchliche Name Ostern ist altgermanischen Ursprungs und hängt wohl mit der Himmelsrichtung „Osten“ zusammen: Der Ort der aufgehenden Sonne gilt im Christentum als Symbol des auferstandenen und wiederkehrenden Jesus Christus. Viele Osterbräuche sind außerchristlicher („heidnischer“) Herkunft.

Quelle: Sach ich nicht, bleibt Geheimnis, wenn ich das hier reinschreibe, wo ich das herhabe, dann kommen hier ja kaum noch Fragen auf GF.

 

Wie Du in der Bibel nachlesen kannst, feierte Christus mit seinen 12 Jüngern an einem Donnerstag, dem Tag vor seinem Tod, das letzte Abendmal. Am darauffolgenden Tag  wurde Christus von 1978 Jahren gekreuzigt. Am Sonntag danach stand er von den Toten auf.

Der Donnerstag wird der Grundönnerstag genannt. Grün (Grein) von weinen.

Der Treitag, Tod Jesu, wird der Karfreitag genannt. Kar kommt von Trauern.

Der Samstag ist der Karsamstag und folgedessen auch ein Trauertag.

Der Ostersonntag ist der Tag der Auferstenung Christi.

 

http://de.wikipedia.org/wiki/Ostern

es ist die auferstehung jesu, jesu wird wieder geboren weil zu unrecht gestorben ist der sinn von ostern ist für mich das jesu zurück unter die menschen kehrt

Für mich? Dass ich meiner Freundin was schönes schenken kann und es warm genug manchmal ist um draußen faul rum zu liegen und mit meinem Hund im Gras zu spielen

Endlich wieder draussen Frühstück haben können, es wird warm - die Sonne scheint länger - die Rasenflächen werden grün, die Blumen blühen, man kann ohne zu frieren wieder im Boot fahren - endlich ist der Winter absolut vorbei! - das ist Ostern!

Ostern will uns sagen, das Jesus Christus als Mensch gestorben ist, und das er auferstanden ist. So werden auch alle, die an ihn glauben, auferstehen.

Es ist das Hochfest der Auferstehung Jesu Christi. Näheres gibts bei Wiki oder Google.

ich zähle so viel money jeden tag ich finde es echt nice

Gründonnerstag: Das letzte Abendmahl

Karfreitag: Jesus Kreuzigung

Karsamstag: Jesus auferstehung.

korn17 22.04.2011, 16:01

falsch! Ostersonntag: Auferstehung!!!!!

0
Zackenking 22.04.2011, 16:11
@Abwehrkraft

Abwehrkraft - Was hast Du an den Kommentar von Korn17 auszusetzen? Wenn Du Dich vertan hast, brauchst Du nicht beleidigt zu sein, und andere niedermachen wollen.

0

auferstehung von jesus christus

Was möchtest Du wissen?