Was ist der Sinn von Hass?

...komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Womöglich eine art Eigenschutz, wenn ich etwas hasse bekommt man auch einen Adrenalin schub. Was uns ja schneller reagieren lässt.

Mit Hass ist oft auch Wut verbunden was einen zu taten bewegen lässt die in unserer heutigen zeit verboten sind. (von Körperverletzung bis Mord)

Hass ist eine Art von Vorwarnung gegen übles das einem passieren kann. Hass aktiviert den Selbstschutz und die Vorsicht, vor dem was passieren könnte und dient der vrbeugenden Abwehr.

Der Grundantrieb des Lebens ist der Kompetenzerhalt. Wir benötigen die Kompetenzen, um aus unserer Umgebung Mittel (z. B. ein Einkommen, Sexualpartner etc.) zu beziehen, um uns und unsere Kompetenzen bewahren zu können.

Die Biologen glaubten mal, der Antrieb des Lebens wäre der Erhalt der eigenen Gene (= Theorie der egoistischen Gene gemäß Dawkins). In den Genen stecken jedoch nur bestimmte Kompetenzen, wir haben noch viel mehr (z. B. all das, was wir gelernt haben).

Wenn mir jemand geschadet hat, dann hat er mir in meinem Anliegen, meine Kompetenzen zu erhalten, geschadet. Er hat mich also in meinem Ur-Lebensantrieb behindert. Eine Reaktion darauf kann Hass sein.

Ich glaube, dass wir Menschen ganz besonders zu Hass neigen, da wir eine soziale Spezies sind. Soziales Zusammenleben funktioniert nur, wenn bestimmte Fairnessregeln eingehalten werden. Stell dir vor, jemand hat in einer Urgesellschaft jemand anderen bestohlen oder gar ermordet. Das hätte man nicht durchgehen lassen können, weil dies sonst vielleicht Schule gemacht hätte. Also wurden solche Personen vielleicht aus der Gemeinschaft gedrängt (verstoßen) oder es wurde ihnen Gleiches angetan (Auge um Auge, Zahn um Zahn). Vielerorts gab es aber ggf. keine allseits anerkannten Schlichter und Obrigkeiten, die sich des Streits hätten annehmen können. Also entwickelte man Hass, der darauf wartet, dem anderen gleichfalls zu schaden (Auge um Auge ...).

Ich glaube, dass der Hass sehr viel mit dem arachischen Fairnessempfinden zu tun hat, das für das Funktionieren sozialer Gemeinschaften unerlässlich ist. Wenn alle Menschen sagen würden: "Diese eine Person hat mir sehr geschadet, aber dafür hasse ich sie nicht, weil sonst kommt weiterer Schaden dazu. Also ziehe ich lieber woanders hin, wo ich die Person nie wieder sehe", dann könnte unfaires Verhalten vielleicht eine besonders erfolgreiche Überlebensstrategie in sozialen Gemeinschaften sein.

Man sagt, Hass ist die langfristige Manifestation von Angst.

Aber ich denke schon, dass es uns etwas bringt! Es ist ein Hinweis der eigenen Psyche, dass hier und da etwas im argen liegt, und mal angegangen werden müsste. Es ist eine Offenbarung von Schmerz, ein Schrei der Angst, ein Hilferuf aus dem Inneren. Natürlich bedarf es einer gewissen "Vernunft", um das zu erkennen, und einer gewissen "Überwindung", um damit umzugehen. Nur wenige wissen, dass sich Hass sehr leicht entschärfen lässt.

Es gibt übrigens einen interessanten Gedanken zum Thema "Hass": Wenn man jemanden wirklich hasst. Wenn man abgrundtiefe Abneigung gegen ihn empfindet. Dann ist es genau der Mensch, der man gerne sein möchte.

Nehmen wir an ich hasse jemanden weil er mein Kind getötet hat. Wieso sollte ich dieser Mensch sein wollen? Das ergibt für mich nicht in allen Fällen einen Sinn.

0
@lilith2000

Ja, schönes Beispiel! Der Hass hat dann allerdings ganz offensichtliche Gründe, wobei ich eher nebenläufige Antipathie meinte. In deinem Fall würdest du alle Umstände, die zur Tat geführt haben, auf das projezieren, was du von dem Menschen weißt. Das wäre so, als spielen zwei Blinde Memory. Das Gegenteil von "Hass" mag Verständnis sein. Ob nun Verständnis für sich, oder für die Sache. Ich denke, dass das Gefühl genau diese Einsicht fördern soll.

0

Ich glaube Hass entsteht auf Lebewesen und andere Dinge um das Objekt aus dem Umfeld zu schaffen.

Hmmm.... ist halt ein Gefühl!! Wie lieben, hassen, Freude, glück oder trauer..... !! Warum bringt es uns denn nichts? Es ist ein Gefühl was wir erleben!!

Weil wir etwas brauchen, was uns von den Tieren unterscheidet

entschuldige mich übrigens für die ganzen Schreibfehler

Was ist der Sinn des Lebens, der Sinn von Existenz, der Sinn der Menschheit, der Sinn der Liebe, der Sinn des Hasses.

Es gibt keinen Sinn, nicht mal der Sinn des Sinnes ergibt in irgendeinem Sinn einen Sinn...

Ich denke es ist eine Art Selbstschutz.

Meist werden damit eigene Minderwertigkeitskomplexe auf andere projiziert.

Was möchtest Du wissen?