Was ist der Sinn hinter einer offenen Beziehung?

10 Antworten

Es ist kein fremdgehen, wenn es mit Erlaubnis geschieht.

Die Idee dahinter ist, dass Sex und Liebe getrennt voneinander existieren. Und dass es keine sexuelle Exklusivität braucht, um eine Liebesbeziehung zu führen.

Wieso sollte man es anders machen? Sexuell findet nahe jeder wohl auch in einer Beziehung andere attraktiv, warum sollte man also die eigene Lust einsperren und sich selbst verstellen in einer Beziehung mit einem Menschen mit dem man möglichst offen umgehen möchte und auch keine Geheimnisse hat? Die Selbstentfaltung muss man in einer Beziehung nicht einschränken, zu einer Beziehung gehört eben mehr wie Sex, es ist das vertrauen, es ist das aufeinander bauen, es ist das tatsächlich immer für einen da sein. Eine gute Beziehung hat viele elemente einer festen tiefen Freunschaft, sonst hält die Beziehung eh nicht wenn sich beide in der Beziehung verbiegen.

Andersrum, was glaubst du warum es so viele Scheidungen gibt? Die Menschen werden in eine Rolle gedrückt, unterdrücken ihre Lust gegenüber anderen und das erzeugt Frust, aus Frust entsteht Wut und Aggression und am Ende Streits

Eine Freundschaft+ ist eine Freundschaft, das hat mit liebe nix zu tun. Es gibt eben Menschen die sich mit Monogamie schwer tun und die den Reiz von wechselnden Geschlechtspartnern brauchen. Da ist aber Sex eben einfach nur Sex, liebe und eine enge Verbindung gibt es nur zum Partner.

Für mich wäre das allerdings nichts, ich will nur Sex mit meinem Partner.

Das monogame Beziehungsmodell passt einfach nicht zu jedem Charakter. Menschen sind doch individuell ☺️

Viele haben auch einen sexuellen Reiz darin, den Partner beim Sex mit jemand anderen zu beobachten. Oder es erregt sie die Vorstellung, dass der Partner mit jemand anderen schläft.

Wieder andere können Fetische nicht beim Partner ausleben. Ich habe komplett anderen Sex mit einer Person die ich liebe als mit einem ONS. Ich persönlich könnte nie meinen Lebenspartner erniedrigen und Schmerzen zufügen - bei Sexkontakten zu denen ich keine romantischen Gefühle hege aber schon.

Bei vielen Menschen wäre der Leidensdruck sehr groß, die eigenen Bedürfnisse nicht erfüllt zu haben nur weil man in einer „klassischen“ Beziehung leben „muss“ weil die Gesellschaft das halt so verlangt.

Für viele passt monogam und es fühlt sich richtig an. Für einige passt es aber nicht und fühlt sich falsch an.

Du könntest dieses Beispiel ewig weiter spinnen. „Warum gibt es Homosexuelle?, ich kann mir das nicht vorstellen, da fehlt doch was?!“ - nö, da fehlt gar nix. Du kannst es dir nur nicht vorstellen, weil du selbst halt hetero bist und anders empfindest.

Genau so ist es mit unterschiedlichen Beziehungsmodellen ☺️

Für gewöhnlich besteht eine Beziehung nicht nur aus Sex. Der ist da eigentlich nur ne schöne Nebensache.

Wer also Beziehungen nur aufs Vögeln reduziert muss noch viel lernen.

Eine F+ ist genau das Gegenteil einer festen Beziehung/Ehe. Bei einer F+ steht naturgemäß das Vögeln im absoluten Vordergrund. Bei einer Beziehung/Ehe geht es hauptsächlich um das (wirtschaftliche) Zusammenleben...

Eine Beziehung/Ehe kann man weiterführen wenn Sex nicht mehr möglich ist. Eine F+ ist zuende sobald einer nicht mehr pimpern kann/will. Und das kann verschiedene Gründe haben...

warehouse14

Was möchtest Du wissen?