Was ist der Sinn des Lebens? Wie denkt ihr darüber?

13 Antworten

Biologisch gesehen gibt es keinen Sinn des Lebens, weil die Evolution kein vorgegebenes Ziel verfolgt. Empirisch gesehen scheint bei Lebewesen die Fortpflanzung meist die höchste Priorität zu haben, vermutlich weil eine Spiezies, die etwas anderes wichtiger fände, früher oder später aussterben würde.

Philosophisch-psychologisch gesehen gibt es für mich niemanden außer mir, der den Sinn meines Lebens für mich verbindlich festlegen könnte. Daher gibt es erst recht niemanden, der den Sinn des Lebens - also auch meines Lebens - verbindlich festlegen könnte. Da ich annehme, dass es mindestens einen weiteren Menschen gibt, der das genauso sieht, verzichte ich auch gerne darauf, meinerseits den Sinn des Lebens eines anderen Menschen festzulegen.

Stattdessen schlage ich vor, dass jeder Mensch sich selbst überlegt, was der Sinn seines Lebens ist oder sein könnte oder sollte. Und das heißt, sich die Frage zu stellen: Wie kann ich mein so führen, dass es mir sinnvoll erscheint, dass ich also das Gefühl habe, meine kostbare Lebenszeit nicht mit Unwesentlichem zu verschwenden?

Wenn die Frage nach dem Sinn seines für jemanden zu einem bestimmten Zeitpunkt existenzielle Bedeutung bekommt, also nicht nur eine intellektuelle Spielerei ist, so ist das meist ein Symptom dafür, das für ihn etwas grundlegend nicht in Ordnung ist mit der Art & Weise, wie er sein Leben führt und/oder was in seinem Leben geschieht oder nicht geschieht.

In einer solchen Krisensituation stelle ich mir die Frage: Kann ich mein Leben so ändern, dass es mir wieder sinnvoll erscheint, oder kann ich das nicht ändern? Im ersten Fall ist die Änderung genau dann erfolgreich, wenn durch sie die Sinnfrage verschwindet. Der zweiten Fall kann dazu führen, dass ich mich entscheide, selbst zu verschwinden. In beiden Fällen verschwindet für mich also die Sinnfrage. Daher lautet mein Vorschlag für die allgemeine Beantwortung der Sinnfrage:

Der Sinn des Lebens besteht darin, die Frage danach verschwinden zu  lassen.

Wenn man es genau nimmt hat jeder Organismus das Ziel, die Erde zu bewirtschaften. Auch wir Menschen leben auf der Erde damit wir den Boden bearbeiten, Tierpopulationen einschränken usw. Und der Sinn des Lebens an sich dürfte dann bei der Fortpflanzung liegen, da wir ohne Fortpflanzung dieses System nicht aufrecht erhalten können.

Ich hoffe meine Antwort hilft 

Lg

Hallo Zerghul! Bei solchen Fragen entwickeln sich die Antworten oft inflationär.

Wollen wir nicht in die Philosophie ausweichen und auch die religiöse Betrachtungsweise außen vorlassen so ist der Sinn des Lebens die Erhaltung der Art.

Zu oft wird dabei vergessen dass man für ein Fortbestehen der eigenen Art immer auch andere Arten braucht und daran scheitert der Mensch offenbar.

Erstmals hat ein Lebewesen - der Mensch seit einigen Jahrzehnten - die Macht alles Leben inklusive dem eigenen auszulöschen und daran arbeitet er auch. Täglich sterben zig Tierarten. Der Mensch löscht die Festplatte der Natur und eine Kopie gibt es nicht.

Ich wünsche Dir alles Gute ud einen schönen Dienstag..

 

Was möchtest Du wissen?