Was ist der politisch korrekte Ausdruck für “Schwarze“?

...komplette Frage anzeigen

13 Antworten

Ein Freund von mir war mal tatsächlich der Überzeugung, "anders Pigmentierte" sei der politisch korrekte Ausdruck.

Tatsächlich sagst du einfach "Schwarze" Punkt. Und wenn die Abstammung klar ist, kannst du auch Afrikaner oder Afroamerikaner sagen - allerdings wird das ganze meiner Meinung nach ab dem Punkt "inkorrekt", in dem man zu viel darüber nachdenkt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Unter normalen Menschen ist Schwarz in Ordnung. Wenn man sich im rechtsextremen Umfeld bewegt scheint der Ausdruck "Maximalpigmentiert" korrekt zu sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von OnkelSchorsch
05.03.2017, 23:02

Wenn man sich in rechtsextremem Umfeld bewegt, ist man eh ein Vollidiot.

2

"Mensch".

Jeder andere Ausdruck ist rassistisch, denn er setzt voraus, dass "weiß" der Normalfall sei und alles andere eine Abweichung.

Dies wird auch durch die biologische Realität unterstützt: Es gibt keine Menschenrassen.

Lies dazu auch http://www.bpb.de/politik/extremismus/rechtsextremismus/41722/kleiner-formulierungs-ratgeber-fuer-journalisten

>>Laut der "Initiative Schwarze Menschen in Deutschland", ADEFRA (Schwarze Frauen in Deutschland) und weiteren Experten gibt es keine Farbigen. Der Begriff stammt aus der Kolonialzeit, in Deutschland hat er in den 50ern das als rassistisch erkannte Wort Neger ersetzt. Auch wenn "farbig" noch häufig in unaufgeklärten Medien verwendet wird sollte er auf jeden Fall vermieden werden, denn es geht ausschließlich um 'Menschen'. Gäbe es farbige Menschen würde es bedeuten, dass sie in der Regel "weiß" sind. Weiterhin besänftigt "farbig" die Tatsache, dass sie schwarz sind - als sei es nicht in Ordnung schwarz zu sein.<<


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Bennni31
05.03.2017, 22:54

"Jeder andere Ausdruck ist rassistisch, denn er setzt voraus, dass "weiß" der Normalfall sei" Wasch laberscht du? Da es dabei um Hautfarben geht kann man ja sagen wie man die Hautfarbe eben sieht. Nur weil man die Farbe sagt hat das nichts mit Normalität zu tun. Natürlich gibt es auch keine Menschenrassen aber eben Menschen die durch ein Äußeres Merkmal zu Gruppen zusammengefasst werden KÖNNTEN: die Hautfarbe...

2
Kommentar von HansH41
05.03.2017, 23:19

Schorsch, dein Beitrag ist zwar gut gemeint, nützt aber nicht viel. Es gibt Situationen, bei denen die Hautfarbe genannt werden muss. Auch in den Ausweisen der USA steht es drinnen.

2

Darüber lässt sich streiten in Amerika z.B. wird zu schwarzen auch einfach "Blacks" gesagt da fühlt sich dann auch keiner angegriffen also würde ich mal sagen das Schwarzer als Begriff schon korrekt ist. Habe übrigens zwei Schwarze Freunde das sind einfach "My N*ggas" die haben damit kein Problem aber die nennen mich dafür auch Schlitzi haha kommt halt immer drauf an ob es für den anderen ok ist da hat wohl jeder ne andere Auffassung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich habe da mal gehört "maximal pigmentiert". Aber das trifft's wohl nicht so korrekt.

Sprich lieber von Afrikanern. - Wer halbwegs gebildet ist weiß, dass die gewöhnlich mehr oder weniger schwarz sind. Du kannst aber auch ganz vornehm sagen "Menschen mit schwarzer Hautfarbe".

Man sollte allerdings auch nicht jede Bezeichnung auf die kritische deutsche "Goldwaage" legen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nachdem man den eindeutigen Begriff "Neger" verboten hat, drängen sich nun viele Ausdrücke auf, die alle ungenau sind.

Afroamerikaner haben üblicherweise überhaupt nicht mit Afrika zu tun, sondern sind ganz normale US-Bürger.

Farbige sind in der Karibik Menschen, die kaffeebraun sind.

Schwarze klingt auch nicht freundlich, ist aber treffend.

Colored wird gelegentlich in den USA benutzt.

Ganz modisch ist "voll pigmentierte Menschen".

Die meisten dunkelhäutigen Menschen lachen über die Wortspielchen.

Der schwarze Entertainer Roberto Blanco hat mal den schönen Witz gemacht: "Ich könnte mich weiß ärgern..."

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von OnkelSchorsch
05.03.2017, 23:14

Du meinst den Sänger kubanischer Abstammung, nehme ich an.

Das Traurige am alltäglichen Rassismus ist, dass so viele Menschen gar nicht merken, wie sehr sie von rassistischem Denken durchdrungen sind.

1

Gibt es nicht, "maximal pigmentiert" ist weder wissenschaftlich korrekt noch besonders beliebt bei "Schwarzen". Es gibt Schwarzafrikaner, Afroamerikaner etc pp. Aber auch die Urvölker Australiens sind Schwarz. Da musst du schon genauer fragen. Aber die Welt ist doch sowieso schon politisch überkorrekt. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DiaGoneAll
05.03.2017, 22:42

Aber es muss jawohl einen Überbegriff geben

0

Kannst wohl vieles sagen aber mit "Schwarz" oder "Farbig" macht man nichts falsch. Du beschreibst da ja nur was du siehst/ wie er aussieht also ist sowas ja nicht rassistisch oder so.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

z.Z. spricht man so wohl von Schwarzen, als auch von Farbigen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Angelegenheit ist gar nicht so einfach zu beantworten, wie ein Blick auf den umfangreichen Artikel in Wikipedia zeigt:

https://de.wikipedia.org/wiki/Schwarze

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Afrodeutsch bzw Afroamerikanisch

90% der Leute die ich mit dieser Hausfarbe kenne haben auch kein problem mit "schwarz

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von OnkelSchorsch
05.03.2017, 23:09

Ist nett gemeint, aber in der Regel sachlich falsch. Afrodeutsch ist ein sinnloser Begriff, da viele der in Deutschland lebenden Personen, die hier in Betracht kämen, keineswegs aus Afrika stammen, sondern unterschiedlichste Abstammungen haben.

Afrika besagt letztlich auch nichts. Jemand kann von Marokkanern abstammen, von Ägyptern, von Südafrikanern mit holländischen oder englischen Vorfahren - "afrodeutsch" ist ein alberner und wertloser Kunstbegriff ohne jeden Sinn.

Ach ja:
Afroamerican hat sich in den USA eingebürgert, um jenen Teil der amerikanischen Bevölkerung zu bezeichnen, der von Sklaven abstammt. Es ist eine politisch bedeutungsvolle Bezeichnung, keine ethnische Bezeichung.


1

Ich plädiere für die Bezeichnung "Nigger".

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du sagst einfach schwarzer oder Dunkelhäutiger Mitmensch (damit es nicht so bescheuert klingt noch Mitmensch am Ende) korrekt ist zwar maximal pigmentiert aber wenn du das zu einem sagst lacht der dich aus

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?