Was ist der mensch/ wer bin ich?

... komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Hi,-

zu 1) was du bist: eine, der Evolution entspringende Entität, die aufgrund der Fähigkeit zur Rationalität auch der rationalen Selbstreflektion(analytisches Ich-Wissen) wie auch der analytischen Umweltbeobachtung  fähig ist und sich in einem Zusammenspiel dieser Wahrnehmungsebenen als rationale Auswertung des System-Systemumweltbezuges selbst konstituiert .

Das ist aber nur eine Option, die die Natur dir gegeben hat. Du mußt davon keinen Gebrauch machen. Du kannst es auch negieren und deinem "Limbischen System",- deiner "intuitiven Intelligenz" vertrauen. Die hat aber eine fließende Grenze zur Einbildung.

zu 2) wer du bist: du bist das Selbstkonzept eines >Offenen Systems< (als qualitative Entität) als die jeweilige dynamische Summe aller, im o.g. Integrationsprozeß gemachten und in deine emotionale wie kognitive Struktur integrierten Erfahrungen immer genau dann und wenn du dir die Frage stellst: wer bin ich. ;-)

Gruß

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der Mensch ist ein Fragesteller und gießt seine Antwort in das aus, was wir Kultur nennen - ein dünnes Apfelhäutchen über einen brodelndes Chaos, wie es Nietzsche einmal formulierte.

Und wer bist Du? Wohl jemand der im Drinnen und im Draußen das ist, was er sein soll, sein kann und sein möchte - und was wird daraus? Ein Ich für mich selbst und Du für den Anderen - alles andere ist Interpretation, Reaktion und Evolution im ganz kleinen, solange bis Du wieder "verschwunden" bis.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der Mensch ist ein Primat aus der Familie der Trockennasenaffen. Ein Tier wie jedes andere, welches sich durch seine Spezialisierung von der natürlichen Auslese ausschließen konnte.

Ich bin die Summe meiner Taten. Was ich in meinem Leben getan habe, definiert mich als Person und als Individuum.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

-der mensch ist ein ewiges geistwesen in einem physischen körper

-du hast es schon bis zur persönlichkeit gebracht

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von TheDeadserius
14.02.2017, 14:34

bist du von Scientology?

0

Der Mensch ist grundsätzlich eine biologische Entität auf diesem Planeten, nehmen vielen anderen wie zum Beispiel den Tieren. Was uns von Tieren unterscheidet, ist ein erweitertes Bewusstsein, um in entsprechender Art und Weise mit unserer Umwelt umzugehen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von krizzyyy
28.10.2016, 12:37

Danke für die Antwort, rein wissenschaftlich betrachtet gebe ich dir da natürlich recht, aber ist es nicht mehr als nur das Bewusstsein was uns prägt und damit vom Tier unterscheidet ?

0

Was ist der mensch

der mensch ist eine weiterentwicklung eines säugetiers.............:)

wer bin ich?

du bist das ergebnis einer liebesnacht, (wenn du glück hast) oder einer ungewollten schwangerschaft..........

MEHR NICHT, und egal was gläubige immer behaupten oder welche lustigen beweise sie für ein schöpfungsmärchen durch eine märchenfigur angeben, die geschichted er religionen, die geschichte der erde und die ganzen gleichheiten der säugetiere beweisen, dass wir alle nur aus einer zelle entstanden sind und das wort evolution kein märchen ist..........im gegenteil, tagtäglich beweist die evolution ihr vorhandensein....z.b. durch grippeviren, die immer wieder neu mutieren, durch viren, die resistent gegen antibiotika sind/werden usw....usw....usw......

es gibt KEIN schöpfungswesen, ausser, man zieht die natur als solches in betracht...............:)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von krizzyyy
28.10.2016, 18:34

Klar stimme ich dir hier zu aus Wissenschaftlicher sicht, aber es gibt eben noch die philosophische... jedenfalls sind viele damit beschäftigt einen tieferen Sinn in ihrer Existenz zu finden... an das ganze religiöse glaub ich auch überhaupt nicht, das kann ich für mich persönlich ganz klar sagen ! aber doch ist es fassend wenn man aus philosophischer Sicht anfängt sich über das Thema Gedanken zu machen

0
Kommentar von nowka20
29.10.2016, 19:26

nur der menschliche körper ist säugetierhaft, aber doch nicht der mensch!

0

ich persönlich glaube der Mensch ist ein Denker .Und jeder denkt anders darüber .die frage währe doch eher : wofür ist der Mensch bestimmt? wieso sind wir Mensch? was bedeutet es Mensch zu seien?

 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hei, krizzyyy, die beste Erklärung, die ich kenne, lautet: Zoon politicon theotheticon = ein gemeinschaftsfühliges von Gott kommendes zu Gott strebendes Lebewesen (Quelle leider nicht mehr bekannt). Grüße!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der Mensch ist der "Sammler"... Entweder er sammelt Stöcke oder sammelt Licht... Wenn ich es erläutern müsste: Wer Stöcke sammelt, kommt in die Hölle und wer Licht sammelt in das Paradies.
Oder der Mensch ist auf einem Acker des Jenseits (Welt)... Was er einpflanzt, wird er sich dies im Jenseits ernten. :)

PS: Wer Gott findet, finde auch sich selbst.......!

LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von suesstweet
28.10.2016, 18:29

findet*

0

Was ist ein Mensch? Ein Unikat 

Wer bin ich?  Das weis ich nicht, weil dies nur jeder von sich selbst wissen sollte. 

Ich kann dir sagen wervich bin,

denn ich bin mein eigener Gott, an dem fest dran glaub... :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?