Was ist der Lohnsteuerjahresausgleich?

1 Antwort

Den Lohnsteuerjahresausgleich kann der Arbeitgeber für seine Arbeitnehmer durchführen.

Dabei wird mit dem Dezembergehalt geprüft, ob über das ganze Jahr zu viel Lohnsteuer gezahlt wurde, und das kann dann mit dem Dezembergehalt ausgeglichen werden.

Ergänzend:

1. Der Arbeitgeber darf den Jahres-Lohnsteuerausgleich nur unter bestimmten Umständen machen.

2. Wenn, dann macht der Arbeitgeber den Jahres-Lohnsteuerausgleich nur anhand der Daten der Gehaltsabrechnungen des Jahres.

3. D.h. der Jahres-Lohnsteuerausgleich vom Arbeitgeber kann in keinem Fall die Einkommensteuererklärung ersetzen!

 

 

 

0

Lohnsteuerjahresausgleich - 2 Fragen zur Absetzung - Pflege der Mutter und Miete

Hallo zusammen,

ich habe 2 Fragen zu meinem Lohnsteuerjahresausgleich für 2013:

  1. Ich wohne in einem Eigentumshaus und habe nun mit einem Freund einen Mietvertrag über eine WG abgeschlossen. Wo muss ich das in dem Lohnsteuerjahresausgleich (welcher Vordruck) und wo angeben?

  2. Ich habe eine pflegebedürftige Mutter (Pflegestufe 2). Die meiste Pflege übernimmt mein Vater. Es ist kein Pflegedienst beauftragt. Ich fahre aber 2 bis 3 mal die Woche zu meiner Mutter und helfe bei der Pflege und im Haushalt. Kann man das irgendwo im Lohnsteuerjahresausgleich geltend machen? Wenn ja, wieder die Frage mit welchem Vordruck und was muss ich angeben? Die Fahrkosten oder auch die Hilfe bei der Pflege?

Ich danke Euch für Eure Hilfe.

Gruß Torsten

...zur Frage

Wie lange dauert der Lohnsteuerjahresausgleich maximal?

Wie lange dauert der Lohnsteuerjahresausgleich maximal? Habe für mehrere Jahre Rückwirkend Lohnsteuerjahresausgleich beantragt.

Wie lange kann das Maximal dauern?

...zur Frage

Lohnsteuerjahresausgleich vom Arbeitgeber vorgenommen?

Hallo zusammen!

Ich habe mal eine Frage zum Lohnsteuerjahresausgleich. Und zwar arbeite ich neben der Uni und in den Semesterferien bei einer Bank ab und an zahle ich Steuern, die ich mir am Ende des Jahres durch den Lohnsteuerjahresausgleich wieder zurückholen kann. Soweit so gut.

Bisher musste ich den auch immer selber erstellen, einschicken, etc. Dieses Jahr habe ich in meiner Gehaltsabrechnung für Dezember gesehen das mein Arbeitgeber den Lohnsteuerausgleich durchgeführt hat und mir meine bezahlten Steuern mit meinem Dezembergehalt überwiesen hat. Auf einen Anruf in der Personalabteilung erfuhr ich, dass das aber nicht meinen Lohnsteuerjahresausgleich ersetzt und ich den auch machen soll.

Aber ich habe doch bereits alle Steuern wieder zürückerhalten - warum sollte ich das dan tun?

Also hier nochmal die Fragen:

  • Seit wann und warum übernimmt der Arbeitgeber die Steuererklärung?
  • Warum sollte ich noch eine eigene Steuererklärung machen?

Wäre super wenn wir jemand helfen könnte!

Vielen Dank

...zur Frage

Lohnsteuerjahresausgleich in der Privatinsolvenz?

Halli Hallo, ich habe da eine Frage zur Privatinsolvenz. Der Lohnsteuerjahresausgleich fliesst ja direkt vom Finanzamt zum Insolvenzverwalter. Ab wann kann man selber wieder den Lohnsteuerjahresausgleich für sich beantragen und das Geld für sich behalten.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?