Was ist der Leistungsunterschied zwischen diesen beiden Motoren?

4 Antworten

Wenn man davon ausgeht, dass auch das Hub-Kolben-Verhältnis bei beiden identisch ist, ist es einfach zu beantworten:
- Der 1 Zylinder-Motor hat ein höheres Spitzen-Drehmoment, da durch die größere Kolbenfläche mehr Druck in Kraft und dann über die Kurbelwelle in Drehmoment umgewandelt werden kann.
- Der 2 Zylinder-Motor dreht schneller hoch, da hier pro Umdrehung eine Zündung erfolgt - beim 1 ZylinderMotor hat man nur alle 2 Umdrehungen eine Zündung
- Der 2 Zylinder-Motor wird eine höhere Leistung haben, da er aufgrund der gegeneinander Arbeitenden Zylinder u.a. eine höhere Drehzahl erreichen kann. [Leistung = (Anliegendes Drehmoment bei Motordrehzahl x * Motordrehzahl x)/9550]
- Rein von der Kraft her bei identischer Übersetzung könnte der 1Zylinder Motor mehr Gewicht bewegen (da mehr Drehmoment).
(Natürlich würde der 2ZylinderMotor bedeutend ruhig laufen, aber mit einem entsprechenden Schwungrad läuft ein 1ZylinderMotor "ruhig" - dauert nur etwas.)

Also gibt es einen Unterschied wenn die Kraft zum 100 % von einer Seite einwirkt?
Bei dem zweiten Motor würde ja gleichzeitig von oben und unten je zu 50 Prozent einwirken...

0
@lschecker90gf

Bei 2 Zylinder Motor kommen leider noch ein paar Dinge dazu - Boxer-, V- oder Reihenmotor? Reihenmotor als Gleichläufer oder Gegenläufer? Alleine die Anordnung der Zylinder hat sehr starken Einfluss darauf, was wie wirkt und was raus kommt...

0
@AlexAberAnders

Ach so... Sprich wenn Motor Nr2 als Boxer-Variante aufgebaut wäre müsste aber die Kraft bis auf die Beschleunigung die selbe sein oder?

Und was versteht man unter Gleich oder Gegenläufer

0
@lschecker90gf

Ein Reihenmotor mit 2 Zylinder ist ein Gegenläufer, wenn 1 Zylinder hoch geht, der andere runter. Ein Gleichläufer ist er, wenn beide zusammen hoch und runter gehen. Beides hat Vor- und Nachteile. Ein Boxer-Motor mit 2Zylindern wäre im Prinzip ein Reihenmotor als Gegenläufer. Ein kurzer Einblick: https://de.wikipedia.org/wiki/Parallel-Twin

1
Der 1 Zylinder-Motor hat ein höheres Spitzen-Drehmoment, da durch die größere Kolbenfläche mehr Druck in Kraft und dann über die Kurbelwelle in Drehmoment umgewandelt werden kann.

Ob man nun mehr Kolbenfläche, oder mehr Hub hat, ist hinsichtlich der Drehmomentfindung egal, denn beides generiert mehr davon (einmal durch mehr Kolbenfläche, einmal durch einen längeren Hebel). Die bezogen auf ihre Größe drehmomentstärksten Saugmotoren haben weitaus mehr als nur einen Zylinder.

0

Der Motor mit mehr Brennräumen hat ein höheres Leistungspotential, weil er höher drehen kann. Der Hubraum ist aufgeteilt, man hat also einen kürzeren Hub, die maximale Kolbengeschwindigkeit wird bei einer höheren Drehzahl erreicht. Leistung = Drehmoment x Drehzahl.

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung

Ja, das würde schon etwas ändern. Der zweite Motor hätte ein besseres Ansprechverhalten, würde runder laufen.

Theoretisch, lässt du alles andere exakt gleich vom Verhältnis her sollte sich sonst nicht viel ändern. Lediglich mehr bewegte Teile, längere Kurbelwelle,... würde zu mehr bewegter Masse führen, was etwas Leistung nehmen würde.

Stimmt das Ansprechverhalten....

Würde sich an der Haltbarkeit des Motors etwas ändern?

0
@lschecker90gf

Nicht wirklich. Wenn du im Verhältnis alles genau gleich lässt sollte sich auch da theoretisch nichts ändern.

0

Definitiv würde sich dort etwas mehr ändern - Das Drehmoment eines Motors hängt vom Hubvolumen (unter anderem) ab - wenn das Hubvolumen von einem auf zwei Zylinder aufgeteilt wird, sinkt das Drehmoment pro Arbeitstakt auf 50%, dafür liegt es aber gleichmäßig und länger an.

2
@AlexAberAnders

Das stimmt allerdings. Und damit verändert sich auch die Leistungskurve.

0

Leistung wäre nahezu gleich, aber der Zweizylinder hätte auf jeden Fall einen schöneren Lauf und ein schöneres Geräusch.

Was möchtest Du wissen?