Was ist der Kommunismus und wie war es in der ehemaligen Sowjetunion?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Kommunismus gab es keinen, das ist eine Utopie.
Die Sowjetunion war stalinistisch, nicht kommunistisch.

Marx entwickelte im Auftrag des Bundes der Kommunisten das "Kommunistische Manisfest", soweit der Ausgangspunkt.
Daraus entwickelte Lenin seine Revolutionstheorie.
Er kam damit nicht sonderlich weit, 1920 wurde ihm das Licht ausgeblasen.

Diesem folgte Stalin, der seinerseits recht fleißig seine Theorien zu Papier brachte.
Was seinerseits Mao dazu brachte seine Version, Maoismus unters Volk zu bringen.

Stalin wie Mao errichteten ihre Diktatur und rülpsten fleißig durch die Geschichte. Stalin selbst werden um 100 Mio. Tote verantwortet, incl. der Opfer des zweiten Weiltkrieges auf russischer Seite.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von konGrom
27.05.2016, 05:57

Stalinismus war nur bis Anfang 50er Jahre.....

0

Wichtig ist, dass der Kommunismus immer das "offizielle" Ziel war, er aber nie erreicht wurde, was zum größten Teil an den Führern des Sozialismus lag. 
In der Sowjetunion wurde das Gedankengut und die Ideologie des Kommunismus missbraucht, genau wie in China oder Nordkorea, um militaristische Diktaturen vor dem Volk in irgendeiner Weise zu rechtfertigen. 
Immer mit dem Argument: "Über diesen totalitaristischen Sozialismus erreichen wir irgendwann den Kommunismus und dann sind wir alle gleich und alles ist gut."

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

https://de.wikipedia.org/wiki/Geschichte_der_Sowjetunion

Wenn das nicht reicht, dann suche unter "Sowjetunion" weiter  bei google. Da gibt es massenhaft Antworten, die ähnlich ausfallen, wie die Antworten, die du in der Schule bekommst.:)

Außerdem solltest du deine Frage präzisieren. "Wie war es" ist Stoff für eine Doktorarbeit.
Was willst du speziell wissen? Das gibst du dann bei google ein und bekommst Informationen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?