Was ist der Grund das Zündkerzen kaputt gehen?

6 Antworten

kann sein dass es der falsche Typ für deine Fahrweise war, also z.B. zu stark verrust. Da dein auto erst 21000 km hat also neu ist, würde ich das aber fast ausschließen, es sei denn es ist irgendwas im Kennfeld verändert oder falsch. Könnte an den ecoflex liegen, dass da ein Sensor falsche Daten über den sprit liefert...

Na ja, ich bin Oldtimerrestaurateur und eigentlich eher erstaunt, wie lange Zündkerzen heutzutage durchhalten. Der Wechselintervall bei einer 63er Corvette beträgt 10.000Km.

Zum Wechsel deiner Zündkerzen kann ich dir nur sagen, das es immer wieder Ausfallquoten in der Serienfertigung gibt. Es gibt Zündkerzenhersteller, da bestelle ich immer zehn, wenn ich 8 brauche. Ich will da mal keine Namen nennen.

Mit Sicherheit waren an deinem Auto nicht alle Zündkerzen kaputt, sondern nur eine. Welche das war, das kann der Mechaniker durchaus feststellen. Man hätte also nur eine Zündkerze ersetzen müssen. Es ist aber leider heutzutage gängig, das komplett ausgetauscht wird. Da es sich bei den modernen Autos meistens um Platin-Kerzen handelt, geht das natürlich gleich ins Geld. Und leider sind Zündkerzen tatsächlich Verschleißteile, die von der Garantie ausgeschlossen sind.

Zündkerzen sind hoch belastet. (Temperatur, Druck, Hochspannung) Wenn du DAS einer Keramik zumutest, gibt sie manchmal auf. Dann musst du für 25 - 40€ nen Satz neue Kerzen kaufen.

(Nur mal so.... ein Satz Zündkerzen für einen Golf kostete 1990 noch 13 DM (nicht mal 7€ !!!)

Was möchtest Du wissen?