Was ist der Grund dafür, dass die Ägypter die Kunst der Mumifizierung so hervorragend entwickelten?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Die alten Ägypter waren in medizinischer und wissenschaftlicher Hinsicht ihrer Zeit weit voraus. Anders als die frommen Europäer des Mittelalters hatten sie auch keine Angst, sich mit dem menschlichen Körper, den Organen und deren Funktionen und sogar mit dem Gehirn zu beschäftigen - einem Organismus, den wir bis heute nicht zu 100% begriffen haben.

Die Mumifizierung war quasi der Höhepunkt der altägyptischen Leistungen auf diesen Gebieten. Die Motivation für diese Leistung liegt in religiöser Hinsicht begründet: die altägyptische Religion war in erster Linie ein Totenkult - das gesamte Leben des Menschen drehte sich in gewisser Weise um das, was nach dem Ableben folgen sollte.

Die alten Ägypter glaubten, dass der Mensch nur dann im Jenseits weiterexistieren könne, wenn der sterbliche Körper vor dem völligen Verfall geschützt würde. Deshalb wurden so große Anstrengungen in die Erforschung und Weiterentwicklung der Mumifizierung gesteckt.

Ägypter waren recht besessen vom Jenseits und dazu gehörte nun mal, nach dem Tod prima auszusehen. 

mimmi123456789 22.02.2017, 16:22

So doof bin ich nun auch nicht. Sie wurden Mumifiziert damit ihre Körper erhalten bleiben.

0
Horus737 23.02.2017, 14:16
@mimmi123456789

aber nur die Pharaos und ihre Angehörigen. Der kleine Ägypter konnte sich das nicht leisten, die sind längst vermodert.

Die Pharaos wollten nach dem Tode im Jenseits gut weiterleben. wenn die gewußt hätten, was mit ihren Mumien passiert, dann hätten sie das bestimmt nicht gemacht

0

Was möchtest Du wissen?