was ist der giftigste pilz der welt

4 Antworten

Ich habe gelesen das Galerina sulcipes (ein kleiner, baumbewohnender Pilz aus Indonesien) noch giftiger als die Knollis wären.

Kennt jemand tödlich giftige Pilze aus Afrika und Asien, man hört regelmäßig, das dort Menschenz.B. bei Hungersnöten an Pilzvergiftung sterben ?

Der grüne Knollenblätterpilz ist der giftigste Europas ,ob er weltweit der giftigste ist ,möchte ich bezweifeln .Angeblich wurde kürzlich im Fichtelgebirge erstmals einPilz gefunden ,dieser an Giftigkeit den Knollenblätterpilz Konkurenz macht .Es handelt sich hierbei um den Spitzbuckligen Rauhkopf oder auch Spitzbuckliger Orangenschleierling ,er gehört zur Gruppe der Blätterpilze

hab ich nicht gewusst mein freund,,sehr gut

0

Der grüne Knollenblätterpilz.

Berühme Opfer lt. wiki:

Von verschiedenen historisch bedeutsamen Personen wird oder wurde vermutet, dass sie an einer Knollenblätterpilzvergiftung gestorben seien, entweder durch ein Unglück oder bewusst geplanten Mord. Zu den berühmten Opfern gehören der Römische Kaiser Claudius, Papst Clemens VII., Zarin Natalja Kirillowna Naryschkina und Kaiser Karl VI

R. Gordon Wasson untersuchte die Details dieser Todesfälle in Bezug auf die Wahrscheinlichkeit einer Vergiftung durch Amanita. Im Fall von Clemens VII. hatte die Krankheit, die zu seinem Tod führte, ungefähr fünf Monate gedauert, was dem normalen Verlaufsmuster solcher Pilzvergiftungen klar entgegensteht. Natalia Naryschkina soll vor ihrem Tod eine große Menge eingelegter Pilze gegessen haben. Es ist jedoch unklar, ob die Pilze selbst für den Tod verantwortlich waren oder ob sie einer Lebensmittelvergiftung zum Opfer gefallen ist.

Karl VI. beschwerte sich über Verdauungsstörungen, nachdem er einen Teller sautierte Pilze gegessen hatte. An der folgenden Krankheit starb er zehn Tage später − symptomatisch für diese Art von Vergiftungen. Sein Tod führte zum Österreichischen Erbfolgekrieg

Was möchtest Du wissen?