Was ist der genaue Unterschied zwischen PTBS und Borderline?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hallo Bladeprincess,

Borderline gehört zu den Persönlichkeitsstörungen. Das bedeutet, dass die Persönlichkeit auffällig verändert ist. Die Kriterien kannst Du im Internet nachlesen.

Persönlichkeintsstörungen haben meistens etwas damit zu tun, dass es in der frühen Kindheit oder über längere Zeit sehr ungünstige Lebensbedingungen gegeben hat (z.B. Mangel an Fürsorge, Beziehungspersonen, häufige Brüche im Leben, massiv belastende Faktoren wie z.B. Gewalt, mehrfache Traumata etc.).

Eine PTBS ist grundsätzlich eine andere Krankheit (Kriterien ebenso nachzulesen).

Die Gemeinsamkeit ist dass multiple Traumatisierungen eine Persönlichkeitsstörung auslösen können. Und dass Menschen mit Persönlichkeitsstörung ein erhöhtes Risko haben traumatisiert zu werden, weil sie sich z.B. mit falschen Menschen umgeben z.B. sich einen gewalttätigen Partner suchen, oder nicht so vorsichtig leben, oder sich in Millieus bewegen (z.B. Drogen/Alkohol).

Deshalb kommen diese zwei Diagnosen oft in der Kombination vor.

LG, Hourriyah

In der Praxis ist entscheidend, wo du Einschränkungen in deiner Lebensbewältigung hast und was dir hilft, deine Probleme zu verringern.
Die Diagnosen sind der Versuch, deine Schwierigkeiten mit einem Begriff möglichst kurz zu beschreiben und einzuordnen.
Bist du derzeit in psychotherapeutischer oder sonstiger Behandlung?
Dann sprich doch deinen Therapeuten darauf an.

Ich hab meinen Therapeuten drauf angesprochen und er meint auf Diagnosen habe er sich nicht spezialisiert aber dass er mir sagen kann dass ich ein komplexes Krankheitsbild hätte

0

Borderline darf allerfrühestens ab 18 diagnostiziert werden. Alles andere ist eine Entwicklungsverzögerung der wie mir das mal gesagt wurde. Normalerweise darf das erst ab 25 diagnostiziert werden, weil dann die Persönlichkeit so weit fortgeschritten ist, dass die fast ausgereift und endgültig ist.

Was möchtest Du wissen?