Was ist der Falke bei Christoph Heins Novelle "Der fremde Freund. Drachenblut"?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Ich kenne die Novelle nicht, denke aber, dass sich hier eine Deutung findet:

"Das Drachenblut stellt eine Anspielung auf Siegfried, den Helden des Nibelungenlieds dar. 
Dieser wird unverwundbar, nachdem er in Drachenblut gebadet hat. Aufgrund des Lindenblatts,
das ins Bad fiel und eine Stelle des Körpers ungeschützt ließ, kann Siegfried doch getötet
werden. Im Gegensatz zu Siegfried beschreibt Claudia ihren Schutz jedoch als perfekt. In der
Novelle steht die Drachenhaut für die psychische Unberührbarkeit und Unverletzbarkeit der
Protagonistin. Sie soll Claudia gegen jede Gefahr schützen. Der gewünschte Schutz der
Drachenhaut ist aber nicht perfekt. Claudia ist doch ein verletzbarer Mensch."
https://is.muni.cz/th/64560/ff_m/diplomova_prace.txt
Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?