Was ist der Elektromagnet?

1 Antwort

Bewegte Ladung (Strom) erzeugt ein magnetisches Feld. Das ist wichtig und für das Thema Elekromagnetismus elementar. Im Grunde ist das das einzige, was du wissen musst, um einen Elektromagneten zu verstehen.

Fließt Strom durch einen geraden Leiter, so baut sich um diesen herum ein Magnetfeld auf. Das kannst du mit deiner linken Hand modelieren. Streck den Daumen aus, als würdest du jemandem einen Daumen hoch zeigen. Der Daumen zeigt in die Richtung, in die die Elektronen fließen, also zum Pluspol. Die Finger zeigen die Richtung der Magnetfeldlinien an. Sie zeigen also kreisförmig um den Leiter herum, im Uhrzeigersinn. http://www.ulfkonrad.de/bilder/grafik/physik/el-mag/lorentz-lfr.gif

Hast du nun eine Spule http://www.b-kainka.de/bast955.jpg, addieren sich alle diese einzelnen, um den Leiter zirkulierenden Magnetfelder zu einem großen Magnetfeld zusammen, was dann so aussieht: http://www.stonee.de/spule.gif

Am Minuspol der Spule (da, wo die Elektronen reinfließen), ist der Nordpol des Elektromagneten, am Pluspol der Spule (da, wo die Elektronen rausfließen, also durch die vielen „Loopings“ durch sind) ist der Südpol des Elektromagneten.

Also, zusammengefasst: Schließ eine Spule an eine Spannungsquelle an, und du hast einen Magneten.

Noch wichtig am Rande:

Bei elektrischen Feldern spricht man von PLUS‐ und MINUSpol,

bei magnetischen Feldern von NORD‐ und SÜDpol.

Nicht vertauschen, dass mag der Lehrer nicht.

Also, ein Magnet hat niemals einen Pluspol und eine Batterie hat keinen Nordpol.

Das ist im Grunde alles, was du für die Schule wissen brauchst.

Merke dir die fettgeschriebenen Sätze und versteh, warum es ein Magnetfeld in einer Spule gibt (gibt da genug Videos auf YouTube, wenn du es wirklich verstehen möchtest) und du bist damit genug auf die nächsten Unterrichtsstunden vorbereitet, den (kleinen) Rest bringt dir dein Lehrer bei.

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung

Was möchtest Du wissen?