was ist der biologische sinn der meiose sowie der mitose?

2 Antworten

Mitose wie auch Meiose sind Zellteilungen.

Die Zellteilung von Körperzellen nennt man Mitose und dient zum Beispiel dem Wachstum des Körpers oder dem Regenerieren von zerstörten/defekten Zellen. Ziel ist, eine 1:1 Kopie der Mutterzelle zu erstellen, sodass beide Tochterzellen gleich aussehen. Während der Mitose wird der doppelte Chromosomensatz, der im Regelfall in jeder Zelle vorkommt, geteilt und es entsteht ein sogenannter einfacher Chromosomensatz, in dem dennoch das gesamte Erbgut vorhanden ist, jedoch nicht doppelt. Der Chromosomensatz wird während der späteren S-Phase erneut verdoppelt und die Zelle ist fähig, sich erneut zu teilen.

Die Meiose beschreibt die Entstehung von Geschlechtszellen durch die Teilung einer Mutterzelle. Das Besondere der Meiose ist es, dass bei der Befruchtung zwei Geschlechtszellen fusionieren und darum von Beginn an ein haploider (halber) Chromosomensatz vorhanden sein muss, damit Krankheiten wie Trisomie 21 nicht entstehen. Es dürfen nicht mehr als zwei homologe Chromosomen vorhanden sein. Darum teilt sich bei der Entstehung von Geschlechtszellen eine Mutterzelle zunächst in zwei Zellen. Diese haben nun einen einfachen Chromosomensatz, den sie jedoch nicht verdoppeln sondern sich direkt wieder teilen, sodass ein haploider Chromosomensatz vorhanden ist. Für eine normale Körperzelle wäre das zwar zu wenig, für die Geschlechtszelle ist es jedoch erstrebenswert.

Des Weiteren wird durch Mechanismen während der Meiose, auf die ich jetzt jedoch nicht näher eingehen will, die genetische Vielfalt einer Zelle vergrößert und dadurch variieren auch die Eigenschaften des Nachwuchses.

Zellvermehrung und Keimzellenproduktion. D'uh...

Was möchtest Du wissen?