Was ist der beste Weg das Rauchen aufzugeben?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

zuerst muss der wille da sein das rauchen aufzugeben! wenn der nicht da ist bringt das aufhören rein gar nix da die rückfallquote viel zu groß ist.

ist er jedoch willig seine sucht aufzugeben, dann ist meine erfahrung sich bewusst nochmal eine zigarette anzumachen und zu schmecken wie wiederlich es eigendlich ist.

danach würde ich die zigarettenpackung nehmen und sie zerknüllen, somit hat man einen guten abschluss und man ist sich bewusst das das jetz die letzte zigarette im leben war.

pflaster oder dergleichen bringen meiner meinung nach überhaupt nichts da man gewohnt ist etwas in der hand zu halten.

ich würde nach dem aufhören immer ein paar scharfe bonbons in meiner tasche haben , und wenn der suchtdruck zu stak wird würde ich eines lutschen, so zu sagen als ersatzhandlung.

ich hoffe ich konnet dir helfen Gruß Fischer

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn er es nicht selbst wirklich will, hast du keine Chance. Wenn er es will, gibt es eine große Anzahl an Entwöhnungsprodukten in der Apotheke, man kann aber auch E- Zigaretten nehmen.
Wichtig ist aber dass er sich nicht langweilt, denn das sind die Gelegenheiten, bei denen viel geraucht wird.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

es gibt nicht den einen besten weg von der zigarette loszukommen, der bei jedem funktioniert.

der eine kann einfach so direkt aufhören, ein anderer schafft es mit nikotinpflastern, ein anderer mit hypnose, ein anderer mit dem medikament champix, e-zigarette, nichtraucherapp, nichtraucherforum, kurs von der krankenkasse .....(es gibt viele verschiedene und weitere wege zum ziel ).

das erste was man versuchen könnte, ist einfach mal so aufhören und es gibt einige die verschiedene methoden testen, bis sie mal erfolg haben.

die voraussetzung ist der eigene wille und helfen können da andere kaum, solange der wille nicht da ist, es versuchen zu wollen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Erstmal: Will dein Vater auch wirklich aufhören? Du kannst niemanden Zwingen! Dazu habe ich selbst in meiner Familie Kettenraucher (ich selbst rauche nicht), die mittlerweile über 80 sind.

Zweitens: Bei Zigaretten ist es oft Sinnvoller direkt auf den Kalten-Entzug zu gehen, als erst mit einer E-Zigarette den Nikotinwert zu senken oder gar mit Nikotin-Pflastern zu schummeln.

 Einfach alles entsorgen was mit dem Rauchen zu tun hat (Aschenbecher, Tabak, Zigaretten-Schachteln, Filter, usw.)

Dann kann man zum beispiel mit verschiedenen Ätherischen  Ölen Nachhelfen. Schau mal im internet, da gibt es Anleitungen, wie Gerüche gegen ein "Suchtverlangen" helfen können.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Naja solange er es nicht selber möchte wird alles nichts bringen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?