Was ist der beste E-MTB-Motor für mich?

Das Ergebnis basiert auf 3 Abstimmungen

Anderer 33%
Shimano Steps 33%
Brose Drive S 33%
Yamaha PW-X 0%

3 Antworten

Shimano Steps

Lt. Testberichten ist der Shimano Steps E8000 kräftig, aber trotzdem >25km/h und bei abgeschalteter Unterstützung gut zu treten.

Mit Ausnahme des Drehmoments (75Nm) ist das beim Bosch CX nicht der Fall.
Da dort noch ein Getriebe zwischengeschaltet ist, dreht sich ein winziges Ritzel wie verrückt (= verschleißträchtig), der Motor ist lauter und ab 25km/h bzw. ohne Unterstützung schwer zu treten.

Die neuen Active Line / Aktive Line Plus von Bosch haben kein Getriebe, ein 32er Kettenblatt, sind leicht, leise und leicht zu treten, haben aber nur 40 bzw. 50Nm.

Anderer

Bosch Performance CX ist auch ganz nett. Diesen habe ich am Riese & Müller. Brose ist auch kräftig.

Eine umfangreiche "App" mit Bosch Nyon, Auslesen von Fitneßdaten & komplettem Navi kostet aber 299 € Aufpreis

Danke, aber Bosch kommt für mich wahrscheinlich nicht in Frage da man ab 25km/h gewisser maßen gegen eine Wand fährt.

0
Brose Drive S

Grund: Akkukapazität, fast kein Anfahr-Ruck, geringer Widerstand beim Fahren >25 kmh (z.B. leicht bergab).

Danke für die Antwort! Bist du schon mal einen CX von Bosch gefahren? Wenn ja, welchen findest du leistungsstärker?

Grüße

0
@Jan342430

Ja. Und ich bin nach wie vor Brose-Fan.

Vor allem weil sie jetzt den m.E. größten Makel behoben haben: Das riesige Display oben auf dem Lenker, eher ein Fernseher. Wenn das Bike umfällt und mit dem Display irgendwo dagegen fällt, sind ein paar hundert Euro hin.

Jetzt gibts ein kleines Display namens "Mini Remote", nur km/h, Akkustand und Unterstützungsstufe. Mehr brauch ich nicht.

0

Was möchtest Du wissen?