Was ist der beste DeFraggler?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hallo magus,

die Frage nach dem Besten Defragmentierer ist kaum zu beantworten. Es gibt Programme, die etwas Kosten und in der Vergangenheit mehrmals getestet wurden, zum Beispiel O&O-Defrag. Ich habe es getestet und mit anderen Programmen verglichen und ich konnte keinen Grund finden, dafür Geld auszugeben. Als ich aber beim Deinstallieren plötzlich Probleme bekam und die Windows-eigene Defragmentierfunktion sich nicht mehr aktivieren ließ, habe ich es mit spezieller Software runtergehauen, danach im Internet recherchiert und viele User mit den selben Problemen gefunden.

Andere, kostenlose Programme verhielten sich sehr gut, nervten nicht und zickten nicht herum. Dazu gehören folgende Programme:

Ultradefrag 6.0.2

Piriform Defraggler

Auslogics Disk Defrag

Teste diese Programme, wobei ein objektivierbarer Test nur dann gehen würde, wenn du eine stark fragmentierte Festplatte klonst und mit dem Klon einen Test machst. Danach wird die Original-HDD wieder auf die gerade defragmentierte geklont und du testest die nächste Software usw. Nur so ist die Testbedingung immer gleich und du bekommst belastbare Ergebnisse. Ich gehe davon aus, dass es in der benötigten Zeit deutliche Unterschiede geben kann.

Wenn du manchmal zusätlichen zusammenhängenden Plattenplatz benötigst (etwa für die Installation weiterer Betriebssysteme), finde ich die Möglichkeit mancher Programme, alles ans Ende oder an den Anfang (innen oder außen auf der HDD) zuschieben, wichtig.

Ich habe eine Vorliebe für Ultradefrag entwickelt, weil die angezeigte Clustergröße am feinsten auflöst und ich genau verfolgen kann, was wo gerade passiert. Keines der Programme hat jemals Fehler produziert, aber ein Sromausfall sollte bei einem Deskto-PC nicht auftreten, das könnte ziemliche Probleme bringen...

Grüße

Hallo,

Windows 7 hat eine eigene Defragmentierung integriert, die wöchentlich, mittwochs, 1 Uhr, angestoßen wird. Da man zu diesem Zeitpunkt in der Regel nicht den PC eingeschaltet hat, ist der Startpunkt in der Aufgabenplanung so parametriert, dass er zum nächstmöglichen Zeitpunkt, also nach dem nächsten Systemstart, erfolgt. Dabei wird bei jeder Aktivität auf dem Rechner und im Energiesparmodus die Defragmentierung unterbrochen. In der Praxis hat sich dies bei mir, ein Vielnutzer, nicht als Nachteil herausgestellt bzw. der Defragmentierungsumfang ist ausreichend. Laut Test ist die Windows-7--Defragmentierung von ihrer Leistungsfähigkeit vergleichsweise sehr gut. Wer's kontrollierter haben möchte, sollte als Alternative ein Programm wählen, das nach getaner Arbeit den Rechner automatisch herunterfährt und auch nicht durch den Energiesparmodus unterbrochen wird. Dazu gehört z.B. Smart Defrag, das ich persönlich ab und an verwende.

Der Leistungsgewinn durch eine defragmentierte Festplatte im NTFS-Format ist aber nicht wie in früheren Jahren bei den alten FAT-Platten, deutlich spürbar.

LG Culles

Was möchtest Du wissen?